NRW
Germany, Cologne, exterior of airport property released PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY RHF02192

Am Kölner Flughafen hat es am Mittwoch einen Raubüberfall gegeben. Bild: imago stock&people

Geldtransporter am Kölner Flughafen überfallen – Täter flüchtig

Drei maskierte Täter haben am Flughafen Köln/Bonn einen Geldtransporter überfallen und einen Wachmann mit einem Schuss in den Oberschenkel schwer verletzt. Nach einer Notoperation befand sich der Mann am Mittwochnachmittag nicht mehr in Lebensgefahr.

Die Bewaffneten stürmten um gegen 9:10 Uhr am Flughafen Köln/Bonn auf einen Geldtransporter zu. Jemand rief: "Auf den Boden, auf den Boden!" Dann fielen Schüsse. Dabei wurde einer der Wachmänner getroffen.

Wenig später bot sich der Kölner Feuerwehr ein anderes dramatisches Bild: Auf einer Straße direkt neben der Autobahn 59 im Stadtteil Porz stand ein brennendes Auto. Die Flammen schlugen hoch aus dem Wrack, dicke schwarze Rauchwolken stiegen auf. Die Täter haben den Ermittlern zufolge ihr Fluchtfahrzeug angezündet.

Ob sie mit einem anderen Wagen weiterfuhren oder zu Fuß flüchteten, ist unbekannt. Eines scheint klar: Das Verbrechen war genau geplant.

Die "Rheinische Post" veröffentlichte auf ihrer Website ein Video von der Flucht der Täter, das die Polizei als authentisch bezeichnete. Man sieht darauf, wie zwei schwarz gekleidete maskierte Männer einen Koffer in einen schwarzen Audi laden und mit offener Kofferraumklappe wegfahren.

(pb/afp/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Virus-Ausbruch in Coesfeld: NRW lässt Schlachtbetrieb schließen und verschiebt Lockerungen im Landkreis

Nach dem gehäuften Auftreten von Coronavirus-Infektionen im Landkreis Coesfeld hat das Land Nordrhein-Westfalen die landesweit geplanten Lockerungen der Anti-Corona-Maßnahmen in dem Landkreis um eine Woche auf den 18. Mai verschoben.

Davon ausgenommen seien die Schulen, die davon nicht betroffen seien, sagte Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Freitag in Düsseldorf. Gleichzeitig ordnete er die vorläufige Schließung des Schlachtbetriebs Westfleisch an, in dem die gehäuften …

Artikel lesen
Link zum Artikel