EU
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Uhrzeiger auf EU-Fahne, Abschaffung der Zeitumstellung *** Clock hand on EU flag. Abolition of the time change

Im Sommer kündigte die EU an, die verpflichtende Zeitumstellung auf dem Kontinent abschaffen zu wollen. imago

Am Wochenende ist es wieder soweit – doch wie lange gibt es die Zeitumstellung noch?

Am kommenden Wochenende werden die Uhren wieder eine Stunde zurückgestellt – vielleicht zum letzten Mal. Wie ist der aktuelle Stand zur Zeitumstellung in der EU?

Eine Mehrheit der Deutschen möchte die Zeitumstellung abschaffen. Das ergibt eine repräsentative Umfrage der DAK, die heute veröffentlicht wurde. Etwa 80 Prozent der Befragten sagen, dass sie nicht mehr ihre Uhren umstellen wollen. Das Ergebnis ähnelt jenem der EU-Umfrage im Sommer. Doch wie ist der aktuelle Stand zum Ende der Zeitumstellung?

Was war das Ergebnis der EU-Umfrage?

Im Sommer hat die EU-Kommission eine Onlineumfrage durchgeführt. Ziel war es, die Meinung von Bürgern zu einer möglichen Änderung der derzeitigen Sommerzeitregelung abzufragen.

Das Ergebnis war eindeutig: Etwa 4,6 Millionen Menschen, 84 Prozent der Teilnehmer, haben sich gegen den Wechsel zwischen Sommer- und Winterzeit ausgesprochen.

Welche EU-Länder haben sich für die Zeitumstellung ausgesprochen?

Vor allem südliche EU-Länder sprechen sich für eine Beibehaltung der jetzigen Zeitumstellungsregelung aus. Umfrageteilnehmer aus Griechenland möchten zu 56 Prozent die Zeitumstellung beibehalten. Auch knapp über die Hälfte der Befragten aus Zypern, 53 Prozent, sprechen sich für eine Beibehaltung aus. Etwa 46 Prozent der Teilnehmer aus Malta sagen ebenfalls, dass sie für die Zeitumstellung sind.

Sehr schön auch zum Zeitvertreib: FIFA 19 "ohne Regeln"!

Play Icon

Video: watson/Benedikt Niessen, Gavin Karlmeier

Welche EU-Länder wollen die Zeitumstellung abschaffen?

Je 95 Prozent der Umfrageteilnehmer aus Finnland und Polen geben an, die Zeitumstellung abschaffen zu wollen. Die Ablehnung war in diesen beiden Ländern am höchsten. An dritter Stelle liegt Spanien: 97 Prozent der Befragten lehnen die Zeitumstellung ab.

Was denken die Deutschen über die Zeitumstellung?

Das Thema scheint die Deutschen zu bewegen: Die meisten Antworten auf die Umfrage der EU-Kommission, etwa drei Millionen, kamen aus Deutschland. Mit 84 Prozent hat sich eine klare Mehrheit der deutschen Umfrageteilnehmer dabei gegen die Zeitumstellung ausgesprochen.

Was tun in der Stunde, die man gewinnt? (Sponsored Post)

Sind die Umfrageergebnisse für die EU bindend?

Die Umfrage der EU-Kommission ist nicht bindend und auch nicht repräsentativ. Jean-Claude Juncker, der EU-Kommissionspräsident, hat dennoch angekündigt, den Umfrageergebnissen folgen zu wollen. Pläne der Kommission sehen vor, dass die Zeitumstellung im kommenden Jahr abgeschafft wird.

Wann würde das Ende der Zeitumstellung kommen?

Die EU-Kommission hat einen Vorschlag erarbeitet. Dieser sieht am 31. März 2019 den letzten verpflichtenden Wechsel zur Sommerzeit vor. Bis zum April 2019 müssten alle EU-Mitgliedstaaten bekannt geben, ob sie sich für eine permanente Winter- oder Sommerzeit entscheiden. Länder, die sich für eine dauernde Winterzeit entscheiden, würden dann am 27. Oktober 2019 ein letztes Mal ihre Uhren zurückstellen.

Dieser Artikel erschien zuerst auf t-online.de.

Das könnte dich auch interessieren:

Neue Welle der Homosexuellen-Verfolgung in Tschetschenien: "Sie wurden zu Tode gefoltert"

Link to Article

Tschüss Windows 7! Microsoft-System nähert sich Support-Ende

Link to Article

Rote Karte, Zeitstrafen und "Schritte": Das sind die 10 wichtigsten Handball-Regeln

Link to Article

Brexit-Showdown – dank diesen Cartoons kannst du mitreden

Link to Article

So viele Alben wie Eminem verkaufte im Jahr 2018 in den USA niemand 

Link to Article

Bei diesen Fußball-Fouls mit Wrestling-Kommentaren gehst du k.o. (vor Lachen)

Link to Article

7 Gründe, warum ich Andy Murray im Tennissport vermissen werde

Link to Article

Das sind die besten Drohnenbilder des Jahres 2018

Link to Article

Tony Soprano kommt zurück! Doch er bleibt geheimnisvoll...

Link to Article

Hingerichtet, eingesperrt, gefoltert: Was mit Saudi-Frauen nach ihrer Flucht geschieht

Link to Article

Heute fällt die Brexit-Entscheidung – diese 5 Punkte sollte jeder kennen

Link to Article

Mann macht WCs in Nationalpark sauber – und schickt Trump die Rechnung

Link to Article

Bastian Yotta im Dschungelcamp: Woher sein Vermögen stammt

Link to Article

Die Schauspielschule des FC Barcelona präsentiert: Die Synchron-Schwalbe

Link to Article

Der neueste Social-Media-Hype heißt #10YearChallenge – und alle sind dabei 

Link to Article

Danzigs Bürgermeister stirbt nach Messerattacke – Angreifer in Haft

Link to Article

Spiderman lebt! Und was der neue Trailer zu "Far From Home" noch verrät

Link to Article

Theresa May und ihr Brexit-Deal: Wer ist die Frau, auf die ganz Europa schaut?

Link to Article

Vor dem Frankreich-Spiel – die 3 Szenarien fürs Weiterkommen

Link to Article

Erst Schnee, jetzt Überschwemmungen –Süddeutschland kämpft mit Hochwasser

Link to Article

"Schrecklich" und "unverzeihlich" – Lady Gaga entschuldigt sich wegen R. Kelly

Link to Article

Über 100.000 Retweets? Kein Wunder. Diese 21-Jährige turnt und tanzt einfach perfekt

Link to Article

GZSZ-Star Felix van Deventer plaudert im Dschungel Baby-News aus

Link to Article

Die Playlist des WM-Eröffnungsspiels ist so kacke, dass sie wieder gut ist

Link to Article

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link to Article

Trumps Krieg um die Mauer – 6 Fragen und Antworten im Überblick

Link to Article

Entführungen fürs Kartell – Mexikos Ex-Nationalkeeper muss 75 Jahre ins Gefängnis

Link to Article

Warum es bei Domenico und Evelyn im Dschungel kein Liebes-Comeback geben wird

Link to Article

"Wirtschaftliche Zerstörung" – wieso Trump sich jetzt mit Erdogan anlegt

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Briten wollen sich mit 1000 Polizisten auf mögliches Brexit-Chaos an Grenze vorbereiten

Die britische Polizei bereitet sich auf einen Einsatz an der nordirisch-irischen Grenze vor. Fast 1000 Polizisten sollen trainiert werden, um dort Unruhe zu verhindern – falls es tatsächlich zu einem Brexit ohne Abkommen kommen sollte.

Der "Guardian" berichtete, die Option einer Verstärkung werde als notwendig erachtet, um die Möglichkeit einer zivilen Unordnung abzudecken. Diese könne aus der Unruhe über die Grenzregelungen nach einem harten Brexit entstehen. Die Ausbildung sei …

Artikel lesen
Link zum Artikel