Szenen aus Köln vom Samstagnachmittag.
Szenen aus Köln vom Samstagnachmittag.instagram-montage

Wenn YouTuber auf die Straße gehen, gibt es...? Jede Menge Memes gegen den Artikel 13

23.02.2019, 15:4723.02.2019, 17:03

In mehreren europäischen Städten haben Digitalaktivisten und Bürgerrechtler am Samstag gegen die Urheberrechtsreform demonstriert.

  • Zu den Auflagen der EU-Reform gehört auch, dass Plattformen dazu verpflichtet werden, Filter einzusetzen, die von Nutzern hochgeladene Inhalte auf "Rechtmäßigkeit" prüfen sollen.
  • In Deutschland wurde unter anderem in Berlin, Köln - wo laut dem Reporter-Projekt @infozentrale mehr als 1000 Menschen zusammenkamen - und Dresden zu Kundgebungen aufgerufen.
  • Auch in Amsterdam, Krakau oder Brüssel wurden am Samstag Demonstrationen abgehalten. Zahlreiche bekannte YouTuber und Influencer hatten ihre Fans im Vorfeld aufgerufen, zu den Veranstaltungen zu erscheinen.
  • Auf savetheinternet.info ist zu lesen, dass die Veranstalter in insgesamt 24 europäischen Städten Demonstrationen für den Samstag angemeldet haben.

Neben vielen verschiedenen Nutzungswegen des Internets wäre durch den Artikel 13 auch das Meme in Gefahr, fürchten Kritiker. Kein Wunder also, dass auf den Demonstrationen auch eine Vielzahl von "Real-Life-Demo-Memes" – also Memes, die zum Demonstrieren auf die Straße getragen werden, zu sehen waren.

Wir machen einen kleinen Ausflug: in die Meme-Welt der Anti-Urheberrechtsreform-Demonstranten!

Am Mittwoch hatten die EU-Staaten der Urheberrechtsreform bereits mehrheitlich zugestimmt – darunter auch Deutschland. In der kommenden Woche muss dann noch der zuständige Ausschuss, und vorraussichtlich Ende März dann das Plenum des Europaparlaments abstimmen. Diese Zustimmung gilt Beobachtern des politischen Geschehens in Brüssel bislang als sicher.

(pb)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Durchsuchungen bei 56 Beschuldigten wegen Kinderpornografie in NRW

Zur Story