Die Grünen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: imago / screenshot / montage: watson

Boris Palmer kritisiert Fotos der Bahn – so wehrt er sich gegen den folgenden Shitstorm

Boris Palmer ist der wohl am häufigsten provozierende Bürgermeister Deutschlands.

An diesem Dienstag hat der Oberbürgermeister Tübingens seinem Ruf wieder einmal alle Ehre gemacht. Der Grünen-Politiker hatte auf einer Webseite der Deutschen Bahn einige Fotos entdeckt, die er – wie er selbst schrieb – nicht "nachvollziehbar" fand.

Die Fotos finden sich direkt auf der Webseite der Bahn über der Reiseauskunft. Sie sollen wohl darstellen, wer alles mit der Bahn fährt. Männer, Frauen, Kinder sind zu sehen. Palmer aber fragte sich bei den Fotos: "Welche Gesellschaft soll das abbilden?"

Was Palmer damit meinte? Seht selbst:

"Der shitstorm wird nicht vermeidbar sein", prophezeite er selbst noch. Und die Reaktionen kamen. Jedoch um einiges kreativer und lustiger, als Palmer das selbst wohl erwartet hatte.

Die besten Reaktionen auf Palmer:

Die Satire-Sendung Extra3 präsentierte auf ihrem Twitter-Account, wie Palmer mit der Bahn-Seite zufrieden gewesen wäre. Es wurde sehr Palmer-lastig:

Ähnliches hatte auch die Satire-Seite "Der Gazetteur" im Sinn – und photoshoppte den pöbelenden Hutbürger aus Dresden in die Webseite der Bahn:

Der "Titanic"-Redakteur Moritz Hörtgen witzelte (zynisch):

Die härtesten Reaktionen auf Palmer:

Es hagelte aber auch etwas ernsthafter formulierte Kritik.

Die Türkische Gemeinde Deutschland antwortete über Twitter auf die Frage Palmers, welche Gesellschaft da abgebildet sei:

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Johannes Vogel schrieb:

Auch die Bahn selbst antwortete schließlich. Und erklärte, dass es sich bei den abgebildeten Personen (immerhin Nico Rosberg, Nazan Eckes und Nelson Müller) um "positive und repräsentative Identifikationsfiguren" handele.

Palmer erklärte sich nach einiger Zeit und ergänzte seinen ursprünglichen Facebook-Post um zwei Absätze. Er schrieb:

"Alle, die mich jetzt fragen, warum ich dieses Thema aufgreife, frage ich zurück: Wenn die Auswahl dieser Bilder vollkommen belanglos, normal, unbedeutend ist, warum regt ihr euch dann so auf?"

Der Oberbürgermeister fügte auch noch hinzu: "Was wir hier diskutieren, ist Identitätspolitik."

"Die einen sagen, man wisse nicht mehr, in welchem Land man lebt, die anderen bekämpfen alte weiße Männer. Und gemeinsam haben die Identitätspolitiker es ziemlich weit damit gebracht, uns zu spalten."

Palmer selbst sah seinen Betrag offenbar nicht als "spaltend" an.

Update: Palmer verfasste dann am Mittwoch noch einen langen Facebook-Post und nahm zu den Rassismus-Vorwürfen Stellung. "Es ist nicht rassistisch, die Frage nach der Hautfarbe zu beachten, sondern ein geforderter Standard.Ich habe übrigens die Themen Herkunft und Hautfarbe gar nicht angesprochen. Das waren meine empörten Kritiker", schrieb er.

Politiker, die aus Tassen trinken

Chantal hat ein Spenderherz - und unterstützt Jens Spahn

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – verklagt sie den Sender?

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

"In dieser Liga ist die Relegation etwas Gutes" – die besten Witze zum HSV-Gau

Link zum Artikel

Das Schlimmste am Wochenende: Menschen auf dem Markt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ZweiundVierzig 24.04.2019 10:15
    Highlight Highlight Herr Palmer, es ist ganz einfach - der "alte weiße Mann" ist bei der Arbeit und verdient gut. Daher braucht er nicht Bahn zu fahren sondern hat ein schönes Auto mit dem er völlig individuell und ungestört seine Fahrten erledigen kann.

    In linken Kreisen ist der ÖPVN ein Mittel des Klassenkampfes - erst wenn der Manager neben dem Bandarbeiter in der Bahn sitzen muss, ist "Gerechtigkeit" erreicht.
  • James Holly 23.04.2019 18:01
    Highlight Highlight Palmer-Senf, nicht scharf nur ständig da.

Im TV macht Boris Palmer seinen Grünen einen heftigen AfD-Vorwurf

Wie viel Populismus verträgt die Politik? Diese Frage stellte Frank Plasberg am Montagabend in der ARD-Talkshow "Hart aber fair". Gewissermaßen als "Experten aus der Praxis" waren die Politiker Guido Reil und Boris Palmer eingeladen. Reil will für die AfD ins EU-Parlament, Grünen-Politiker Palmer fällt als Tübinger Oberbürgermeister immer wieder mit Schüssen gegen seine eigenen Partei auf.

Während Reils Aussagen voll auf Linie seiner Partei ist, sorgen Palmers Äußerungen regelmäßig für …

Artikel lesen
Link zum Artikel