Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Sein Plakat ging unter rechten Hetzern viral – ein Journalist wehrt sich

Das Leben steht kopf

Werbeplakat der DAK 

Philipp Awounou ist ein junger Journalist, der regelmäßig über Sport schreibt. Für Spiegel Online oder das Basketballmagazin "Five". Er thematisiert in seinen Texten häufig den Einfluss von Sport auf die Gesellschaft und umgekehrt. 

Und Awounou ist schwarz. Das sollte eigentlich nichts zur Sache tun, ist aber für die folgende Geschichte sehr relevant, die am Samstag bei Spiegel Online erschien und seitdem bereits tausendfach geteilt wurde. 

Vor gut einem Jahr posierten Awounou und seine Freundin Regina für ein Fotografen. Die Bilder waren für die Datenbank des Fotografen. Ein paar Monate später kaufte die Krankenkasse DAK das Bild für eine bundesweite Kampagne ein. 

Ein sehr schönes Bild für ein weltoffenes Deutschland. Das sahen aber nicht alle so.

Am 5. Februrar postete die DAK dieses Bild und die Hetze geht los:

"Überall jetzt Kanaken-Werbung." oder "Ja auch ich zeige Haltung. Und verlasse die DAK" sind nur einige der rassistischen Kommentare. Auch wenn eine Welle der Solidarität einsetzte, zeigt es, dass offensichtlich ein Nerv unter Wutbürgern getroffen wurde.

Der AfD-Kreisverband Nordwestmecklenburg veröffentlichte am gleichen Tag einen Facebook-Post mit Eilmeldungs-Charakter:

In den Kommentaren wimmelt es von rassistischen Kommentaren. "Wie lange muss der Deutsche noch leiden und bezahlen für alles und jedem" schreibt ein dem Akkusativ nicht mächtiger Deutscher.

Und all das schaut sich Philipp Awounou von zuhause aus an. In seinem Bericht erzählt er, wie er die Moderatoren der Facebook-Seite mit der Frage kontaktierte, warum die Seite fremdenfeindliche Beiträge nicht gelöscht habe. 

Zwei Stunden später habe er eine Antwort erhalten – ohne Worte des Bedauerns. Der Deutsch-Beniner teilte einige Tage später den Post und erntete viel Unterstützung.

In seinem Bericht bei Spiegel Online erzählt er von dem Kontakt mit der Kommentierenden Anja (Name geändert), die "leider regelrecht paranoid" werde, wenn sie dunkelhäutige Menschen sehe. 

Früher habe sie dem linken Spektrum angehört. Etwa seit einem Jahr nach der Flüchtlingswelle fühle sie sich nicht mehr sicher in ihrer Heimat, werde regelmäßig von "Gruppen junger dunkelhäutiger Männer" und als "deutsche Hure" beschimpft. 

Awounou schreibt:

"Ich wünsche mir, dass Menschen wie Anja ihre Haltung so bald wie möglich wieder ändern können, und dass andere ihnen bis dahin zuhören, anstatt sie als 'braunes Nazi-Gesindel' zu stigmatisieren."

Spiegel Online

Man kann ihm für so viel Mut, mit diesem Thema in die Öffentlichkeit zu gehen, nur gratulieren. Sensibilisierung ist der Schlüssel für ein gutes Zusammenleben und Beiträge wie die von Philipp Awounou sind nicht hoch genug zu schätzen.

Den ganzen Text könnt ihr auf Spiegel Online lesen.

Das könnte dich auch interessieren:

J.K. Rowling verspricht, dass es in "Phantastische Tierwesen 3" Antworten geben wird

Link to Article

Sie cancelt ihre Babyparty – weil die Gäste über diesen Babynamen lachten

Link to Article

Wieso das Rettungsschiff "Aquarius" seine Einsätze im Mittelmeer beendet

Link to Article

TNT-Serie "4 Blocks" geht weiter! Start von Staffel 3 steht fest

Link to Article

Zum Abschied: 9 Stunden mit #Merkel führten mich an den Rand des Wahnsinns

Link to Article

Überraschung! Auch ein Held von 2007 ist im 28er-Kader für die Handball-WM

Link to Article

Apple Pay ist ab heute in Deutschland freigeschaltet 

Link to Article

Noch kein Advents-Outfit? Hier die Crème de la Crème unter den Weihnachtspullis 😂 

Link to Article

Neuer Verfassungsschutz-Präsident will die AfD wohl beobachten lassen

Link to Article

Keine Transsexuellen bei "Victoria's Secret" – YouTuberin setzt starkes Statement

Link to Article

Er fotografiert Kinder mit Down-Syndrom – das Motto: "Sieh uns mit anderen Augen"

Link to Article

Nichts für schwache Nerven: Amerikaner hustet sich Teil der Lunge aus dem Leib

Link to Article

Ryanair unter Druck – wie der Billigflieger-Boss seine Airline retten will

Link to Article

Spoiler-Alert? "Game of Thrones"-Studie verrät, welche Helden wohl überleben werden

Link to Article

"Kleiner Messi" flüchtet vor den Taliban und verliert die Geschenke seines Idols

Link to Article

Rapper Lil Pump streamte seine Verhaftung live auf Instagram 

Link to Article

AKK will mit Merz sprechen und Hartz IV beibehalten – der CDU-Tag im Überblick

Link to Article

Wird morgen wieder gestreikt? – und 3 weitere Fragen zum Bahn-Chaos

Link to Article

Stolpert Trump über diese drei Männer?

Link to Article

Gelbe Westen: Macron erhöht den Mindestlohn – und das sind die Reaktionen

Link to Article

Hier läuft Derrick Henry den längsten Touchdown der NFL-Geschichte!

Link to Article

9 neue Tricks für WhatsApp, die dir das Leben leichter machen

Link to Article

National Geographic: Das sind die besten Fotos des Jahres

Link to Article

DHL – Bei 3 von 10 Paketen im Test wurde gar nicht erst versucht, sie zuzustellen

Link to Article

Instagram führt Sprachnachrichten wie bei WhatsApp ein – ab sofort

Link to Article

Macron hält Rede wegen Protesten der "Gelbwesten" – und es läuft nicht wie geplant

Link to Article

Britische Forscher geben Tipps: So nimmst du an den Feiertagen nicht zu

Link to Article

Ich bin für 1,99 Euro zum Ballermann geflogen – ein 24-Stunden-Report

Link to Article

AfD-Abgeordneter will vorschreiben, wer Deutscher ist – und zeigt Nähe zu den Nazis

Link to Article

"Dümmste Idee meines Lebens" – Däne bereut "Sex-Foto" auf der Pyramide von Gizeh

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • maljian 01.04.2018 16:50
    Highlight Highlight Ich kann einfach nicht verstehen, was bei machen Menschen los ist, dass sie so ein grosses Problem mit andersaussehenden/ andersdenkenden/ andersgläubigen haben. Ich hoffe das es die Menschheit doch irgendwann verstehen wird.

    @Watson: Mir ist jetzt schon das zweite Mal aufgefallen, dass es bei manchen FB-Inputs Überschneidungen mit dem restlichen Text gibt.
    User Image
    • DerTaran 02.04.2018 01:44
      Highlight Highlight Ich habe das gleiche Problem mit meinem iPad und Firefox.

      Zu Thema kann ich nur meine Erschütterung darüber zum Ausdruck bringen, dass braunes Gedankengut scheinbar wieder so salonfähig geworden ist, dass solche Postings in Deutschland wieder möglich sind. Der Schoss ist wieder fruchtbar.
    • maljian 02.04.2018 01:47
      Highlight Highlight Mobil: Huawei P10 Lite
      Browser: Chrome

      Leider kann ich die App nicht nutzen, da ich in der Schweiz bin und ich davon ausgehe, das nur eine der beiden Apps möglich ist.

      Wäre sonst noch ein Vorschlag für die IT. Eine App, bei der man zwischen de und ch wechseln kann 😉

Diese Schüler-Kampagne wird die AfD so richtig nerven

Es ist offensichtlich, dass sich die AfD vor dem Einfluss der Schulen fürchtet. Genauer gesagt, ging es bisher vor allem um die Lehrer und ihre Rolle gegenüber den Wählern von Morgen Schülern.

Die AfD ist der Auffassung, dass Lehrer die Jugend politisch beeinflussen. In den vergangenen Monaten hat die Partei deshalb in zahlreichen Bundesländern Meldeportale auf den Weg gebracht, bei denen sich der Nachwuchs anonym melden soll, um politischen Einfluss von oben zu melden.

Jetzt kommt neuer …

Artikel lesen
Link to Article