Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

1 Kilo "Getrocknetes": Zoll macht erstaunlichen Fund

16.03.18, 16:07 17.03.18, 18:16

Zoll

Am Flughafen München haben Zollmitarbeiter mehr als ein Kilogramm getrocknete Frösche entdeckt. Die Tiere waren in blauen Plastiktüten verpackt und auf 17 Gepäckstücke verteilt, sie wogen insgesamt 1,1 Kilogramm.

"Die Tiere wiesen teilweise schon Fliegeneier auf und mussten daher aus tierseuchenschutzrechtlicher Sicht sofort vernichtet werden."

Marie Müller, Hauptzollamt München

Was der Mann mit den Tieren machen wollte, ist noch nicht geklärt. Die Ermittlungen dauern an. 

Die Frösche waren nicht der einzige seltsame Inhalt. 

Außerdem hatte der Mann Hautaufhellungscremes und jede Menge Arzneimittel im Gepäck. 

(hd)

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ekelbilder auf Kippenschachteln musst du dir nicht angucken 

Vergammelte Zähne, todkranke Menschen,von Krebs befallene Organe – Supermärkte dürfen selbst entscheiden, wie sie Zigaretten im Regal präsentieren, auch wenn die  abschreckenden Bilder dadurch schlechter sichtbar sind. Das Landgericht München hat eine Klage des Vereins "Pro Rauchfrei" abgewiesen.

Die EU-Tabakrichtlinie schreibt vor, dass die ekligen Fotos auf Zigarettenpackungen gut sichtbar sein müssen. Mindestens zwei Drittel der Schachtel müssen sie bedecken. Der Verein "Pro …

Artikel lesen