Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Freiburgs neuer Oberbürgermeister Martin Horn, 33, ist am Wahlabend von einem psychisch Kranken attackiert worden. Der Angreifer war polizeibekannt. Bild: dpa

Was Freiburgs neuer OB mit Robin Hood zu tun hat

Eine kleine Polit-Sensation in Freiburg. Der parteilose Martin Horn, 33, hat am Sonntag die Oberbürgermeister-Wahl gewonnen. Er löst in der Universitätsstadt den Grünen-Realo Dieter Salomon ab, der in Freiburg 16 Jahre lang regiert hat. Ein Blick auf den jüngsten OB in Deutschland, sein Programm und warum die Wahl über Freiburg hinaus Bedeutung hat.

Martin wer? Ein No-Name aus der Pfalz

Bild

Mächtig wichtig. Im Mittelalter wurde in der Burg Trifels in Horns Heimatort Annweiler die Kaiserkrone aufbewahrt.  Bild: dpa

Martin Horn, 33, stammt aus Annweiler in der Pfalz. 

Über dem Ort liegt die Stauferfeste Trifels. Der Legende nach wurde dort König Richard Löwenherz gefangen gehalten, für dessen Rückkehr auf den englischen Thron Robin Hood kämpfte. 

Wer bei Annweiler am Trifels an pfälzische Provinz denkt, sollte vorsichtig sein. Die Menschen dort sind äußerst pragmatisch und politisch erfolgreich. Aus dem Bundestagswahlkreis 211 Südpfalz stammen unter anderen

Der Landstrich an der Grenze zu Frankreich ist also eine Heimstatt für große Polit-Talente. 

Und was hat der bisher gemacht? 

Eine Attacke nach dem Sieg

Der Sohn eines Pastors studiert Sozialarbeit in Ludwigsburg und World Politics in Bremen. Er arbeitet zunächst für das Diakonische Werk in Baden-Württemberg und zuletzt als Europabeauftragter der Stadt Sindelfingen nahe Stuttgart. 

Horn engagierte sich bei Greenpeace in Neuseeland und für die Europaunion. Im Januar schickt ihn die SPD als OB-Kandidat in Freiburg ins Rennen. 

Der No-Name aus der Pfalz gilt als krasser Außenseiter. 

Ist parteilos jetzt das neue Ding?

Bild

Ziemlich trostlos - nicht allein am Info-Igel-Stand der SPD. Bild: dpa

Mitglied der SPD ist Horn nicht. Und will es nach eigener Aussage auch nicht werden. Schon bei der OB-Wahl in Köln siegte 2015 die parteilose Henriette Reker. 

Das deckt sich mit einem Trend, den Sozialforscher schon seit längerem beobachten:

Bild

Von ganz außen ins Zentrum der Macht: Basti Kurz und Emmanuel Macron. Bild: dpa

Der Außenseiter ist das neue Ding in der Politik - von links und rechts. Nicht nur in Deutschland

Der Philosoph Dieter Thomä hat das Phänomen untersucht. "Puer robustus. Zur Philosophie des Störenfrieds" heißt sein Buch. "Zum Störenfried braucht es mehr als nur Unterhemd und Dreitagebart. Diesen Ehrentitel muss man sich verdienen", so Thomä. Zur Krise der demokratischen Institutionen erklärt der Philosoph. 

Woher rührt das Misstrauen? 

Es gab ein Power Couple in der Geschichte: Kapitalismus und Demokratie. Ökonomischer und politischer Liberalismus gingen seit dem 18. Jahrhundert einher und versprachen Selbstentfaltung. Die Globalisierung löst den Kapitalismus von der Demokratie. Die Finanzströme sind weltumspannend und lassen sich durch nationale Demokratien nicht mehr regulieren. Es gibt den Anspruch auf Selbstgestaltung auf nationaler Ebene und zugleich die Einsicht, dass es einen supranationalen Ordnungsrahmen braucht. Ein Widerspruch.

Dieter Thomä, Philosoph, Universität St. Gallen

Okay, Okay. Aber wir reden von Freiburg. Was will Horn da machen?

Außenseiter Martin Horn gab sich sehr bescheiden. Pragmatisch. Und konzentrierte sich auf Alltagsprobleme.

Wichtigstes Thema in der Uni-Stadt: Wohnungsnot. Horn will mit einem Leerstandskataster freie Wohnungen online erfassen. 

Klingt alles nicht revolutionär. Aber wichtig. Horn bietet Lösungen für die Lasten des Alltags. 

Und er gab sich nicht abgehoben. Amtsinhaber Dieter Salomon von den Grünen verweigerte sich einer öffentlichen Debatte mit dem Herausforderer. Fataler Fehler. Die Wähler empfanden das als elitär. 

Jetzt darf Martin Horn ran. Mit einem Lächeln feierte er auf seiner Wahlparty am Sonntag. Und erinnerte daran, dass "der Welttag des Lachens" sei. Der Mann hat Humor. 

Ein Angreifer attackierte ihn dann am Abend. Ein psychisch Kranker, der bei der Polizei bereits bekannt war. 

Horn verlor einen Zahn. Er war auch in der Klinik. Tauchte aber schon bald wieder auf seiner Wahlparty auf.  Unerschütterlich, dieser Mann.

Das könnte dich auch interessieren:

Bird Box, Tide Pods, Ice Bucket – warum wir nicht ohne virale Challenges können

Link zum Artikel

Tschüss Windows 7! Microsoft-System nähert sich Support-Ende

Link zum Artikel

Totales Brexit-Chaos? Diese Grafik verschafft dir den Überblick

Link zum Artikel

Brexit-Showdown – dank diesen Cartoons kannst du mitreden

Link zum Artikel

Heute geht's gegen Serbien: So wird Deutschland noch Gruppensieger

Link zum Artikel

So verdreht Gensheimer sein Gummi-Handgelenk – und noch mehr Handball-Tricks

Link zum Artikel

Das sind die besten Drohnenbilder des Jahres 2018

Link zum Artikel

Danzigs Bürgermeister stirbt nach Messerattacke – Angreifer in Haft

Link zum Artikel

Heute fällt die Brexit-Entscheidung – diese 5 Punkte sollte jeder kennen

Link zum Artikel

So bringst du deinen Film auf die Berlinale

Link zum Artikel

Miracle Morning – wo Yotta seine Motivationsübungen geklaut hat 

Link zum Artikel

Impfgegner gehören zu den größten Gefahren für die Weltgesundheit – sagt die WHO

Link zum Artikel

"Stelle nach Schwanzlänge auf" – Oberliga-Trainerin kontert Sexismus-Frage

Link zum Artikel

13 Hunde, die dein eiskaltes Herz ein bisschen zum Schmelzen bringen

Link zum Artikel

Über 100.000 Retweets? Kein Wunder. Diese 21-Jährige turnt und tanzt einfach perfekt

Link zum Artikel

"Wirtschaftliche Zerstörung" – wieso Trump sich jetzt mit Erdogan anlegt

Link zum Artikel

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link zum Artikel

Theresa May und ihr Brexit-Deal: Wer ist die Frau, auf die ganz Europa schaut?

Link zum Artikel

Brexit oder Kriegsfilm – erkennst du diese Zitate?

Link zum Artikel

Neue Welle der Homosexuellen-Verfolgung in Tschetschenien: "Sie wurden zu Tode gefoltert"

Link zum Artikel

Spiderman lebt! Und was der neue Trailer zu "Far From Home" noch verrät

Link zum Artikel

Vor dem Frankreich-Spiel – die 3 Szenarien fürs Weiterkommen

Link zum Artikel

GZSZ-Star Felix van Deventer plaudert im Dschungel Baby-News aus

Link zum Artikel

Dschungel-Tag 4: Sybilles Geständnis, Kalenderspruch-Yotta und was keinem auffiel

Link zum Artikel

Mann macht WCs in Nationalpark sauber – und schickt Trump die Rechnung

Link zum Artikel

Erst Schnee, jetzt Überschwemmungen –Süddeutschland kämpft mit Hochwasser

Link zum Artikel

"Nur noch Gucci" wird jetzt auch auf dem Rasen gelebt – von einem Ex-Hannover-Star

Link zum Artikel

Wie Fortuna Düsseldorf den Stadionbesuch für Frauen sicherer machen will

Link zum Artikel

Ob Ronald McDonald weint? Jeder darf seinen Burger nun "BigMac" nennen!

Link zum Artikel

Leeds-Coach rechtfertigt Spionage – und legt einfach all seine Analysen offen

Link zum Artikel

Riesen-Leak von Millionen Passwörtern – so kannst du prüfen, ob du betroffen bist

Link zum Artikel

Erst Super-Bowl-Sieg, dann Star in Police Academy: Die Geschichte von Bubba Smith

Link zum Artikel

Die Schauspielschule des FC Barcelona präsentiert: Die Synchron-Schwalbe

Link zum Artikel

7 Gründe, warum ich Andy Murray im Tennissport vermissen werde

Link zum Artikel

Töpperwien vs. Yotta: Warum sich die Dschungelcamp-Kandidaten so hassen

Link zum Artikel

Offenbar ist auch AfD-Chef Gauland selbst im Visier des Verfassungsschutzes

Link zum Artikel

Rote Karte, Zeitstrafen und "Schritte": Das sind die 10 wichtigsten Handball-Regeln

Link zum Artikel

Der neueste Social-Media-Hype heißt #10YearChallenge – und alle sind dabei 

Link zum Artikel

Der britische Fußball spaltet sich am Brexit – profitiert die Bundesliga?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Olaf Scholz will Bundeskanzler werden und Hartz-IV abschaffen 

Fast drei Jahre vor der nächsten Bundestagswahl erklärt SPD-Vize und Finanzminister Olaf Scholz seine Ambitionen auf das Kanzleramt. "Die SPD will den nächsten Kanzler stellen", sagte der Vizekanzler der "Bild am Sonntag". Auf die Frage, ob er selbst sich das Amt des Bundeskanzlers zutraue, erklärte er: 

Im Hinblick auf eine mögliche Urwahl des SPD-Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl verwies Scholz auf seine persönlichen Beliebtheitswerte:

Der frühere SPD-Vorsitzende Martin Schulz hatte …

Artikel lesen
Link zum Artikel