Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Das sind die 5 beklopptesten Beauty-Trends der vergangenen Jahre

18.05.18, 14:50 19.05.18, 09:59
Gunda Windmüller
Gunda Windmüller

Wir wollen uns alle schön fühlen. Aber das ist nicht immer ganz einfach. Denn auch wenn wir uns selber ziemlich schön fühlen, müssen wir nur einmal kurz durch Instagram scrollen, um zu sehen, dass es noch einiges zu tun gibt.

Immer neue Trends

Denn schaut man sich die Beauty-Trends der letzten Jahre an, wird klar: Jedes Körperteil erfordert mittlerweile viel Aufmerksamkeit. Galt früher noch ganz schlicht 90-60-90 als Maßstab, müssen mittlerweile selbst unsere Knöchel einem Ideal entsprechen.

Ein Beauty-Trend jagt den anderen und die Total-Kolonisierung des weiblichen Körpers rückt immer näher. Kein Fleckchen Haut, das nicht optimiert und zur Schau gestellt werden kann.

Ihr wollt Beispiele? Hier sind fünf der beklopptesten Trends der letzten Jahre.

Die Schenkel

Wer dachte, mit dem "thigh gap" schon die Beauty-Hölle erreicht zu haben, wird merken, dass das erst das Purgatorium war. Es geht noch schlimmer.

Schon mal von der "thighbrow" gehört? Das ist die Falte, die beim Sitzen zwischen Schenkel und Hüfte entsteht. Hat jeder, schon mal praktisch. Aber nicht jeder hat eine besonders schön definierte "Schenkelbraue".

Hier sind sie, Schenkelbrauen!

Auf Instagram gibt es mehr als 12.000 Hits für "thighbrow" und bei youtube zig Videos, auf denen man sich Übungen anschauen kann, die die Braue definieren sollen. Kann man sich anschauen. Kann man aber auch lassen.

Genau wie "thighlighting". Denn ja, klar, auch die Schenkel kann man mit "contouring" in Szene setzen. Oder operativ zurecht saugen, mit Implantaten aufpolstern oder straffen. Womit wir schon beim nächsten Punkt sind...

Brüste, oben, unten, links und rechts

Gut, weibliche Brüste sind schon lange Fokus von plastischer Chirurgie. Aber wer dachte, dass es dabei vor allem auf ein ansehnliches Dekolleté ankommt, der darf sich belehren lassen.

Denn mittlerweile sollen Brüste nicht nur von oben, sondern auch seitlich (#sideboob) was hermachen. Und von unten.

Ja, von unten. "Underboob" nennt sich das Ganze. Wir dachten eigentlich, ein unterer Brustrausrutscher sei eher ein modischer "Ups"-Moment. Nun. Es gibt sogar Bikinis, die so geschnitten sind, dass die Brust absichtlich unten rausquillt. Bei Instagram gibt es dafür satte 300.000 Mentions.

Voilà – la "underboob"

Das Schlüsselbein

Von der Brust wandern wir etwas weiter nach oben, zum Schlüsselbein. Auch das soll möglichst markant aussehen. Vor einiger Zeit fand auf Instagram ein regelrechtes Battle um Schlüsselbeine statt. Im Rahmen der "collarbone challenge", die vor allem in China populär war, zeigten Frauen, wieviele Geldmünzen sie in die Hautkuhle oberhalb des Knochens legen konnten.

Ein Beitrag geteilt von CGTN (@cgtn) am

Je mehr, desto besser.

Noch nicht genug facepalm? Dann präsentieren wir jetzt:

Die Waden

Wer sich mit den Schenkeln schon abgemüht hat, wird diesen Beauty-Trend lieben. Denn auch die Waden sollen was hermachen, bitteschön. Botox hilft. Denn mit Botox-Injektionen werden die Waden schlanker. Matthew Schulman, ein plastischer Chirurg der sich mit der Prozedur auskennt, erklärte "Medical Daily", dass die Abheilung nach einer Fettabsaugung an den Waden bis zu zehn Monate dauern kann.

"Es ist ein kniffliger Eingriff."

Matthew Shulman

Der Trend kam auf, als kniehohe Stiefel gerade sehr in Mode waren. 🤔

Der Nacken

Aber Waden hin oder her. Der Nacken ist unser Favorit.

Man sieht ihn noch nicht mal selber!

Aber auch er hat Potential. Mit Nacken-Contouring lässt er sich nämlich schlanker und graziler schminken. Auch für diese Technik gibt es unzählige Tutorials.

Glaubt ihr nicht? Hier:

Wir tippen übrigens auf die Ohrläppchen als nächste Trend-Katalysator. Was meint ihr?

Die lächerlichsten Stockfotos zum Thema Frauen und BH's

Das hier könnte dich auch interessieren:

So fallt ihr beim Sneaker-Kauf im Internet nicht auf Betrüger herein

"Ich hasse Menschen auf Konzerten"

Dieser Käfer braucht Alkohol, um seine Kinder großzuziehen

Politiker oder Influencer – wer hat diese Bilder gepostet?

18 Gründe, warum wir die 2000er vermissen

Poo with a view – 15 Klos mit Aussicht

Dieses Model könnte Heidi Klum arbeitslos machen

Die Donut-Theorie sagt uns, wie wir gut leben können, ohne die Erde zu zerstören

"Quizz die Gesa" – Bist du schlauer als unsere Chefredakteurin? 

5 Frauen, die in Deutschland muslimischen Feminismus prägen

15 Tiere, die am Wochenende viel aktiver sind als du

Wein doch: "Sprachnachrichten sind gestohlene Lebenszeit!"

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Casper fordert Fans bei Instagram auf Memes zu basteln – und das kam dabei raus

Musikfans haben am Wochenende ein Fest gefeiert. Denn: Casper und Marteria haben am Wochenende auf dem Kosmonaut-Festival ihr gemeinsames Album "1982" bekanntgegeben. Die Veröffentlichung ist schon am 31. August.

Am Sonntag dann rief Benjamin Griffey, besser bekannt als Casper, seine Instagram-und Twitterfollower dazu auf, Memes zu basteln.

Artikel lesen