Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Seid stark, ihr Bayern! Diese VfB-Fans zerstören eure Saison mit einem Song

HSV hier, HSV da. Am Samstag sprach Fußball-Deutschland (und noch einige Menschen mehr) nur über den ersten Bundesliga-Abstieg des HSV. Wir auch:

Dabei ist am 34. Spieltag doch eigentlich so viel mehr passiert. Schalke ist mit acht Punkten Vorsprung Vizemeister geworden. Die TSG Hoffenheim zieht erstmals in die Champions League ein. Dahin, wo es der BVB auch noch mit Ach und Krach hingeschafft hat. Der BVB? Ihr wisst schon, der Verein, der als Bayern-Jäger in die Saison gestartet ist und am Ende 29 Punkte (sic!) Rückstand auf den Meister hatte.  

Und es gab den VfB Stuttgart.

Der VfB – als Aufsteiger in die Saison gegangen – entließ seinen Coach Hannes Wolf nach dem 20. Spieltag, als man auf Platz 14 stand. 14 Spieltage und einen Tayfun (Korkut) später, standen sie am Ende souverän auf dem 7. Tabellenplatz und könnten sogar noch in die Qualifikation zur Europa-League einziehen. Das würde auch noch gelingen, wenn der FC Bayern am Samstag das Finale des DFB-Pokals gegen Eintracht Frankfurt gewinnt. 

Und eben jener VfB deklassierte am letzten Spieltag auch noch den FC Bayern München. Mit 4:1. In der Arena der Münchener. Vor der offiziellen Meisterschaftsfeier. Das tut trotz der überlegenden (lies überragenden) Bundesliga-Saison ein bisschen weh.

Was aber noch mehr schmerzt:

Aber am meisten schmerzt eigentlich ein Fan-Song einiger VfB-Fans. Die dichteten im Stile der damaligen Weltpokalsiegerbesieger-Shirts des FC St.Pauli einen Song mit dem Namen "Champions-League-Versager-Besieger". Und erinnern alle Bayern-Fans nochmal, dass die sechste Meisterschaft in Folge die wenig befriedigende Pflicht war. Aber die Kür – der Erfolg in der Königsklasse – nicht erreicht wurde.

Nehmt es sportlich, ihr Verwöhnten. Vielleicht dann nächste Saison. 

Noch mehr Fußball auf watson:

"For the nation, by the nation" – so gibt man ganz ohne Hologramm sein Team bekannt

Link to Article

Alisson Becker: Das ist Loris Karius' brasilianisch-deutscher Albtraum

Link to Article

++ BVB verlängert mit Shooting-Star Sancho ++

Link to Article

Die Legende tritt heute ab – Buffon schreibt unglaublich emotionalen Abschiedsbrief

Link to Article

7 Dinge, die du zu Ronaldos Transfer von Real zu Juventus wissen musst

Link to Article

Magdeburger Horror und Eintracht-Joints – Wir zeigen die 10 besten Pokal-Choreos

Link to Article

Das ist mein sechster Abstieg mit dem 1. FC Köln. Dabei fing alles ganz harmlos an...

Link to Article

Marktwert gesunken: Diese 2 Bundesliga-Spieler sind die größten WM-Verlierer

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Schäme mich" – Danny da Costa haut nächsten Interview-Hammer raus

Er hat es wieder getan: Frankfurts Danny da Costa hat nach dem 3:0-Sieg gegen Schalke 04 schon wieder ein Interview gegeben, das schon jetzt als "Kult" abgefeiert wird. Es zeigt vor allem, wie gelassen es bei der Eintracht gerade zugeht.

Kein Wunder: Die SGE holte acht Siege aus den zurückliegenden neun Pflichtspielen, stehen in der Zwischenrunde der Europa League und haben in der Liga Rekordmeister Bayern München vom vierten Platz verdrängt.

Die Länderspielpause kommt da eigentlich gar nicht …

Artikel lesen
Link to Article