Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Sandro Wagner so: Waaaaaaaas? Bild: imago sportfotodienst

Löw verzichtet offenbar auf Wagner – Brasilien mit 5 Ex-Bundesligisten

15.05.18, 11:10

Wagnered? Nein, ohne Bundestrainer Joachim Löw. Er soll bei der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) etwas überraschend auf Stürmer Sandro Wagner verzichten. Das berichtet die Bild-Zeitung wenige Stunden vor Bekanntgabe des vorläufigen Aufgebots durch Löw im Dortmunder Fußball-Museum (12.30 Uhr, live bei watson).

Werden wir darauf verzichten müssen?

Bild: giphy.com

Stattdessen setzt Löw wohl auf Wagners Konkurrent Mario Gomez. Bayern-Angreifer Wagner (30) hatte zuletzt betont, es wäre "Wahnsinn", wenn er nicht mit nach Russland fahren würde. Nach seiner starken Rückrunde mit acht Toren in 14 Spielen für den deutschen Meister hatte der Confed-Cup-Sieger fest mit dem Turnier geplant. Gomez (32) kam für den VfB Stuttgart in der zweiten Halbserie wie Wagner auf acht Treffer (16 Spiele).

Mit dabei ist nach Informationen von Sky Sport News HD dagegen Wagners Münchner Teamkollege Sebastian Rudy. Der 28-Jährige stand bei den Bayern unter Trainer Jupp Heynckes eher in der zweiten Reihe, bestritt aber in der Rückrunde immerhin acht seiner 13 Bundesliga-Spiele über 90 Minuten (ein Tor). Löw schätzt Rudy, weil dieser vielseitig verwendbar und ein Ersatz für Rechtsverteidiger Joshua Kimmich ist.

Auch Rafinha und Naldo nicht dabei

Noch bevor Jogi Löw den vorläufigen Kader öffentlich macht, sind bei anderen Teams schon die Personalien geklärt:

(bn/sid/tol)

Mehr Fußball auf watson:

Magdeburger Horror und Eintracht-Joints – Wir zeigen die 10 besten Pokal-Choreos

Das ist mein sechster Abstieg mit dem 1. FC Köln. Dabei fing alles ganz harmlos an...

Die Legende tritt heute ab – Buffon schreibt unglaublich emotionalen Abschiedsbrief

"For the nation, by the nation" – so gibt man ganz ohne Hologramm sein Team bekannt

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alle verarschen Ribérys Video – wird "JUBELN" zum Hit der WM?

Die Bayern sind wieder mal mit 17 Millionen Punkten Vorsprung Meister geworden. Doch kann man sich eigentlich wirklich freuen, wenn das zu 95 Prozent Erwartbare erreicht ist?

FC-Bayern.tv, der hauseigene PR- und Wohlfühl-Sender, wollte spontane und sympathische Bilder von der Meisterfeier auf dem Rasen produzieren. Dort ist dieser Video-Schnipsel mit Franck Ribéry entstanden:

Es ist eine konstruierte Szene in einer konstruierten Feier, die Ribéry durch Witz oder des Nicht-Mächtig-Seins der …

Artikel lesen