Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Warum "Fußballer mit Tieren" der beste Twitter-Account ist

15.05.18, 06:52
Gunda Windmüller
Gunda Windmüller

Profifußballer ist für viele ein Traumberuf. Aus Gründen. Zum Beispiel: Fußball spielen und überdurchschnittlich viel Geld verdienen.

Wem das noch nicht reicht, dem können wir noch einen anderen Pluspunkt des Fußballer-Daseins ans Herz legen: Tiere treffen. Und zwar nicht irgendwelche Tiere, sondern aufregende Tiere. Seelöwen und Gürteltiere. Tiger und... Hunde.

Immer noch nicht überzeugt?

Ok, dann stellen wir euch jetzt den Twitter-Account "Footballers with animals" vor.

Ins Leben gerufen wurde der Account von einem Briten namens Jack. Wie er auf diese Idee kam, erzählte er "Vice Sports":

"Um bei einem alten Job Zeit totzuschlagen, habe ich mal einen Tag lang versucht, so viele Fotos wie möglich von Justin Bieber mit Tieren zu finden, nachdem ich zufällig eines entdeckt hatte. Und ich fand extrem viele. Am nächsten Tag brauchte ich eine neue Herausforderung, eine anspruchsvollere natürlich. Also fing ich an, das gleiche Spiel mit Lionel Messi zu starten. Ich fand einige mit Hunden und auch Fotos mit Delfinen waren dabei. Aber ich stolperte zufällig auch über zahlreiche andere Fußballer mit Tieren. Da war alles dabei: Tiger, Pandas, Löwen, Katzen, Affen, Lemuren, Tauben, Giraffen, Elefanten. Einfach alles."

Was für Schätzchen Jack dabei ausgegraben hat, zeigen wir euch hier. Los geht's mit seinem Lieblings-Tierliebhaber: Lukas Podolski.

"Der Typ muss Tiere einfach lieben. Bis jetzt habe ich schon Bilder von ihm mit: Seelöwen, Leoparden, Katzen, Hunden, Pferden, Löwen, Delfinen, Möwen und natürlich Ziegen."

Hier zu sehen: Poldi (glücklich), Seelöwe (geht so glücklich)

Mesut Özil furchtlos mit einem nicht mehr ganz so kleinen Tiger.

Achso. Also nicht alle Tiere sind aufregend. Aber der hier hat zumindest attitude.

Gündogan und Piszczek mit roten Pandas. Wie gesagt: Traumjob!

Schön schlicht: Klopp mit Hund.

David Alaba dab-end vor einer Herde Wild.

Hier das versprochene Gürteltier. Und Marco Reus.

"Big f*** German" meets "Big f*** Giraffe" 🙄

Viele Gefühle, zwei Gesichter.

Kennt ihr noch bessere Bilder von Fußballern mit Tieren?

Die dunkle Seite des Traumjobs: Wenn Fußballer weinen – die traurigsten Abstiegsbilder

Mehr Fußball auf watson:

Die Legende tritt heute ab – Buffon schreibt unglaublich emotionalen Abschiedsbrief

Das ist mein sechster Abstieg mit dem 1. FC Köln. Dabei fing alles ganz harmlos an...

Marktwert gesunken: Diese 2 Bundesliga-Spieler sind die größten WM-Verlierer

7 Dinge, die du zu Ronaldos Transfer von Real zu Juventus wissen musst

"For the nation, by the nation" – so gibt man ganz ohne Hologramm sein Team bekannt

++ Khedira verlängert bei Juve ++ Walpurgis neuer Dresden-Trainer ++

Alisson Becker: Das ist Loris Karius' brasilianisch-deutscher Albtraum

Magdeburger Horror und Eintracht-Joints – Wir zeigen die 10 besten Pokal-Choreos

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Digga, dann soll der Cornflakes zählen" – DFB ermittelt wegen Kult-Clip

Für die einen ist es schon jetzt die geilste Ansage der noch jungen Saison, für den DFB ist eine Sache für den Kontrollausschuss.

Ein Sprecher des DFB bestätigte am Montag, dass gegen Jan Löhmannsröben ermittelt wird. Er solle Stellung zu seinen Aussagen nach dem 1:1 in Zwickau beziehen.

Löhmannsröben machte am Sonntag seinem Ärger über die Schiedsrichterleistung von Markus Wollenweber Luft. Vor laufender Kamera. Sein TV-Interview mit "Telekom Sport" ist schon jetzt eine der …

Artikel lesen