Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bayern's Corentin Tolisso sits on the pitch after the German soccer cup final match between FC Bayern Munich and Eintracht Frankfurt in Berlin, Germany, Saturday, May 19, 2018. (AP Photo/Michael Sohn)

Bild: AP

Schlechte Verlierer? Fußballfans regen sich so richtig über die Bayern auf

Nach der überraschenden Niederlage im DFB-Pokalfinal gegen Eintracht Frankfurt präsentierten sich die Bayern nicht als große Sportsmänner. Nun hagelt es dafür Kritik.

20.05.18, 19:22 21.05.18, 14:58

Adrian Bürgler / watson.ch

Überschwänglicher Jubel auf der einen Seite, Leere und Frustration auf der anderen. Doch statt über den Triumph der Frankfurter Eintracht gegen den Ligakrösus diskutiert Fussball-Deutschland über die Bayern, die sich gestern Abend als schlechter Verlierer präsentiert haben. 

Die Münchner hatten nach der 1:3-Finalniederlage offenbar keine Lust mehr, dem Sieger Spalier zu stehen, wie das normalerweise nach einem Endspiel üblich ist, sondern verabschiedeten sich in die Kabine, kaum hatten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, DFB-Boss Reinhard Grindel den Zweitplatzierten die Silbermedaille umgehängt. Einzig Tohüter Manuel Neuer blieb auf dem Feld und erwies den Frankfurtern seine Ehre.

Die meisten Bayern-Akteure zogen ihre Medaille bereits wieder ab, bevor sie sich in die Garderobe zurückzogen. Stürmer Sandro Wagner wollte mit der Auszeichnung offenbar nicht nach Hause gehen.

Der 30-Jährige warf sie beim Abgang vom Feld offenbar auf die Tribüne, wo ein Fan sie sich schnappte. Der Internationale Eishockey-Verband hat erst kürzlich schwedische Trainer und Junioren für eine solche Aktion abgestraft und gesperrt.

Die Bayern ließen sich später trotzdem feiern:

Aaaaaber: Über Wagner und die Bayern bricht wegen des Abgangs ein Shitstorm herein.

Und wie erklärt man sich bei den Bayern den verfrühten Abgang? Trainer Jupp Heynckes sagt im TV-Interview, man hätte einfach nicht daran gedacht. Auch Mats Hummels meint, er wisse gar nicht, wie man sich nach einer Niederlage verhalte.

Und wie beurteilst du die Aktion der Bayern?

Umfrage

Sind die Bayern schlechte Verlierer?

  • Abstimmen

1,010 Votes zu: Sind die Bayern schlechte Verlierer?

  • 84%Ja, sowas geht nicht.
  • 2%Nein, sie haben wirklich nicht gewusst, wie der Ablauf ist.
  • 7%Nein, nach einer Niederlage ist man nun einmal frustriert.
  • 7%Mir egal, ich war eh für Frankfurt.

Das sind die Spieler des vorläufigen WM-Kaders

Hier kriegst du noch mehr News zum FC Bayern München

Keine Ahnung vom neuen Bayern-Trainer? Wir erklären Niko Kovac in 5 Schritten 

8 Memes, die spannender sind als die Bayern-Meisterschaft

Seit 2009/10 Weltklasse – jede Robben-Saison im Ranking

Von wegen einfachstes Los! Bayern muss gegen Sevilla diese 7 Stolpersteine überwinden

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Riesen"-Andrang bei RB: 7 (SIEBEN!) Fans wollen Leipzig auswärts spielen sehen

Wasser auf die Mühlen der Fußball-Traditionalisten: Wenn RB Leipzig an diesem Donnerstag auswärts in der Europa-League-Quali auf den rumänischen Vertreter Universitatea Craiova trifft, werden 7 (SIEBEN!) Personen im Leipziger Gästeblock stehen. Mehr Tickets hat der vom Brausehersteller Red Bull gegründete und finanzierte Club schlichtweg nicht für die Partie absetzen können.

Damit bricht der Club aus Leipzig, der erst seit 2009 besteht, seinen eigenen Negativrekord: Zum Europa-League-Achtelfinale …

Artikel lesen