Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Der Neue für Köln heißt Markus Anfang. Bild: dpa

Markus wer? 4 Geschichten über den neuen Coach des 1. FC Köln

16.04.18, 19:50
Peter Riesbeck
Peter Riesbeck

Markus Anfang soll offenbar neuer Trainer des (fast abgestiegenen) Bundesligisten 1. FC Köln werden.

Markus Anfang, dieser Name sagt bisher nur wenigen Fußball-Fans etwas. Zeit für eine Vorstellung in 4 Geschichten

Anfang gab sein Bundesligadebüt ausgerechnet in Düsseldorf 

Markus Anfang, Jahrgang 1974, stammt aus Köln. Sein Bundesligadebüt gab er aber 1995 in einer kleineren Stadt rheinabwärts bei Fortuna Düsseldorf. Es folgten in der Bundesliga Stationen bei Schalke 04 und (weniger glücklich) beim 1. FC Kaiserslautern. 

Seine größten Erfolge feierte der Mittelfelddribbler in Österreich. Mit Innsbruck holte Anfang von 2000 an drei Meisterschaften in Folge. Der Mann kann also Erfolg.
Einer seiner Trainer: ein gewisser Joachim Löw, der damals noch Jogi hieß. "Beindruckend", schwärmte Anfang hinterher.

Markus Anfang (r.) als Dribbler im Mittelfeld. Bild: APA

Als Anfang von Schalke nach Innsbruck wechselte und am Stadion vorfuhr, dachte er übrigens, das sei das Trainingsgelände. Das wird ihm in Köln nicht passieren.

Als Trainer will er nicht gesiezt werden

Coach Anfang an der Seitenlinie. Bild: dpa

Fun Fact für die FC-Spieler: Anfang steht nicht aufs Siezen. Gewünschte Anrede: "Du, Trainer...".

Doch wie begann überhaupt seine Trainerkarriere? Nach dem Aus als Spieler bei Eintracht Trier stieg Anfang dort 2009 als Scout ein. Erste Trainerstation und erste Meisterschaft folgten mit dem rheinischen SC 1911 Kapellen-Erft. Der Mann hatte also schon Erfolg am Rhein. 

Mit Bayer Leverkusen gewann Anfang 2016 die U17-Meisterschaft. Es folgte der Wechsel zu Regionalligist KSV Holstein Kiel. 

"Hoch im Norden ist das Niemandsland", hat mal ein kluger Kopf die fußballerische Ödnis in Schleswig-Holstein beschrieben. 

Hoch im Norden schon ein Star

Sei's drum. Anfang änderte das. Im vergangenen Jahr stieg Kiel mit Coach Anfang erstmals seit 36 Jahren wieder in die Zweite Liga auf. Derzeit besteht Hoffnung auf mehr: Kiel schwächelte zwar in der Rückrunde, liegt aber weiter auf Rang 3. Relegation nicht ausgeschlossen. Nur gegen Köln wohl schon. 

Er kann auch ohne Starspieler

Kiel als Überraschungsteam? Nicht für Analysten des Spiels wie Jörg Seidel von Goalimpact. Seidel sagte schon vor der Saison Anfangs Team Kiel als Topfavorit für den Aufstieg. 

Taktisch setzt Anfang auf ein 4-1-4-1 System. 

Aus Spielern wie Stürmer Marvin Ducksch oder Mittelfeldmann Max Besuschkow, die sich in anderen Klubs nicht durchsetzen konnte, formte Anfang eine geschlossene Mannschaft. Der Mann weiß, wie Teambildung geht. Wichtig für den FC, dem im Abstiegsfall Abgänge von Leistungsträgern wie Domo Heintz und Jonas Hector drohen.

"Ich glaube, es ist die grundlegende Aufgabe des Trainers, jeden Spieler zu verbessern, damit sich die gesamte Qualität der Mannschaft verbessert, sagte Anfang dem Magazin "11Freunde".

Zum Schluss noch ein Fun Fact: Anfang ist mit seinem Vorgänger verwandt

Stefan Ruthenbeck muss in Köln nach nur einer Halbserie gehen. Es kommt sein Kleinvetter Markus Anfang. Bild: dpa

Markus Anfangs Oma und Stefan Ruthenbecks Großvater waren Geschwister.

Ruthenbeck hatte seine Ernennung zum Chefcoach in Köln im Winter ja vorlaut ausgeplaudert. Markus Anfang ist zurückhaltender. "Demut", nannte er als seine wichtigste Eigenschaft. Hoppla, eine gänzlich neue Sache für die Welt am Rhein rund um den FC. 

Mehr Infos aus der Sportwelt findest du in unserem Ticker

Mehr Fußball-News

So verhindert man Freistoß-Tore: Die Premier League hat einen neuen Trick drauf

Russischer Bär übergibt Fußball an Schiedsrichter – auch bei der WM?

Diese 7 Typen Sportlehrer kennt jeder

"Eine WM ohne mich wäre keine WM" – das waren Zlatans beste Sprüche bei Jimmy Kimmel

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ich bin fünfmal mit dem 1. FC Köln abgestiegen. Das muss ich mir von der Seele reden.

Hallo, ich heiße Gunda, ich bin FC-Fan und ich mache jetzt wohl bald meinen sechsten Abstieg mit. 

Ich komme aus Köln, bin in Ehrenfeld aufgewachsen. Meine Eltern hatten mit dem FC nicht so viel am Hut, dafür die große Schwester meines besten Freundes umso mehr. Als ich das erste Mal mit Icke und seiner Schwester Monika in der Kurve war, stand es am Ende 2:1 gegen Nürnberg. Ich war erst neun Jahre alt, doch schon damals war klar, wie die verbleibenden Samstage in meinem Leben aussehen …

Artikel lesen