Hatte über Unwohlsein geklagt: Wirtschaftsminister Peter Altmaier wurde am Montagabend im Krankenhaus behandelt.
Hatte über Unwohlsein geklagt: Wirtschaftsminister Peter Altmaier wurde am Montagabend im Krankenhaus behandelt.
Bild: dpa / Sebastian Kahnert

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) im Krankenhaus – "Mir geht es wieder sehr gut"

07.09.2021, 08:18

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ist am Montagabend wegen gesundheitlicher Probleme ins Krankenhaus eingeliefert worden. Nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP wurde er am Abend in einem Berliner Krankenhaus ärztlich behandelt. Am Dienstagmorgen meldete sich Altmaier im Onlinedienst Twitter zu Wort und bedankte sich für die vielen Genesungswünsche. "Mir geht es wieder sehr gut", versicherte der Minister.

"Nach einem arbeitsreichen Tag war meine Aufnahme ins Krankenhaus eine Vorsichtsmaßnahme", führte Altmaier aus. Die "bisherigen Untersuchungen" hätten die für die Krankenhauseinlieferung ausschlaggebenden Sorgen jedoch nicht bestätigt.

Am Montagabend hatte die "Bild"-Zeitung berichtet, dass der Minister gegen 21 Uhr mit dem Rettungswagen in die Berliner Charité gebracht worden sei. Er war demnach bei einer Sitzung des Wirtschaftsausschusses im Hotel Ritz-Carlton. Die Zeitung berichtete aus Teilnehmerkreisen, dass der 63-Jährige bereits vor der Sitzung über Unwohlsein geklagt habe.

(andi/afp)

Themen

Analyse

Ausweitung der Impfangebote beschlossen: Warum ein Kinderarzt klar für das Impfen von 12-bis 17-Jährigen ist – und ein anderer nicht

In den Nord-Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein hat das neue Schuljahr am Montag bereits begonnen, Hamburg folgt am Donnerstag. Nach eineinhalb Jahren Heim- und Wechselunterricht startet das neue Schuljahr dort in Präsenz – mit Tests und Masken. Pünktlich zum Schulstart haben die Gesundheitsminister der Länder zudem am Montag beschlossen, das nun auch in Impfzentren ein Impfangebot für 12- bis 17-Jährige gemacht werden soll. Dabei sei entsprechende ärztliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel