Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
ARCHIV - 06.04.2016, Berlin: Die Sonne strahlt das Gebäude des Berghain an. Das Berghain ist die höchstplatzierte deutsche Location bei den Top-100-Clubs des britischen Fachmagazins «DJ Mag» 2016. (zu dpa Neues aus der Szene vom 11.04.2018) Foto: Paul Zinken/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Bild: paul zinken/dpa

Die AfD will Sex und Drogen aus dem Berghain verbannen

19.04.18, 06:55 19.04.18, 09:00
Philip Buchen
Philip Buchen

Das Berliner Berghain, Deutschlands wohl bekanntester Club, soll künftig frei von Sex und Drogen sein. Das wünscht sich zumindest die Berliner AfD.

In einem Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung für Friedrichshain-Kreuzberg fordert die AfD, dass die Betreiber des Clubs künftig strengere Auflagen erfüllen müssen:

In dem Antrag, der im Netz für Aufsehen sorgt, heißt es: "Es ist Aufgabe des Bezirksamtes, unerfahrene Gäste und Berlinbesucher vor unverantwortlichen und gefährdenden Betrieben zu schützen." Zuerst hatten "bento" und die "Berliner Morgenpost" über den Antrag berichtet. 

Wie kommt die AfD auf diesen Gedanken?

Die Lokalpolitiker sind der Auffassung, dass das Berghain für einen lockeren Umgang mit Drogen und sonstige Exzesse berüchtigt sei. 

Über den Antrag soll frühestens am 25. April abgestimmt werden. Die Aussicht auf Erfolg ist eher gering: Die AfD stellt derzeit nur 3 von 55 Abgeordneten in der Bezirksverordnetenversammlung.

Das könnte dich auch interessieren:

Poo with a view – 15 Klos mit Aussicht

Wein doch: "Sprachnachrichten sind gestohlene Lebenszeit!"

"Quizz die Gesa" – Bist du schlauer als unsere Chefredakteurin? 

Dieser Käfer braucht Alkohol, um seine Kinder großzuziehen

15 Tiere, die am Wochenende viel aktiver sind als du

5 Frauen, die in Deutschland muslimischen Feminismus prägen

Politiker oder Influencer – wer hat diese Bilder gepostet?

So fallt ihr beim Sneaker-Kauf im Internet nicht auf Betrüger herein

"Ich hasse Menschen auf Konzerten"

Die Donut-Theorie sagt uns, wie wir gut leben können, ohne die Erde zu zerstören

18 Gründe, warum wir die 2000er vermissen

Dieses Model könnte Heidi Klum arbeitslos machen

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Apropos geschichtsvergessen: Sachsen-AfD für Schusswaffengebrauch an der deutschen Grenze 

Sie hat es wieder getan. Erneut kommen aus der AfD Forderungen nach einem Schießbefehl an der deutschen Grenze. Dieses Mal von der AfD Sachsen. Der Generalsekretär der AfD in Sachsen, Jan Zwerg, erhob diese Forderung, nachdem am Donnerstag mehr als 600 Flüchtlinge die Grenzzäune der spanischen Exklave Ceuta in Marokko überwunden hatten.

Zwerg bezeichnete die Menschen, in einer am Freitag verbreiteten Presseerklärung, seiner Partei als "Invasoren", also als eindringende Feinde. …

Artikel lesen