Deutschland
Alexander Gauland (R) und Alice Weidel (L) mit Abgeordneten der Alternative fuer Deutschland reagieren zur Rede vom Martin Schulz (nicht im Bild) waehrend der 57. Sitzung im Bundestag am 17. Oktober 2018. Plenarsitzung im Bundestag *** Alexander Gauland R and Alice Weidel L with members of the alternative for Germany do not react to the speech by Martin Schulz during the 57th session of the Bundestag on 17 October 2018 Plenary session in the Bundestag

Bild: imago stock&people

Interne Umfrage der AfD zeigt, wie sehr die Spenden-Affären der Partei schaden

Mittlerweile beschäftigen drei Spenden-Affären die AfD. Es geht um mutmaßlich illegale Unterstützung im Wahlkampf für die AfD-Politiker Jörg Meuthen, Guido Reil und Alice Weidel.

Ausgerechnet eine interne Umfrage der AfD zeigt der Partei nun, wie sehr diese drei Skandale ihr schaden. Darüber berichtet Spiegel Online.

Demnach hat die AfD das Umfrageinstitut Insa beauftragt, um herauszufinden, wie sehr sich Wähler an den Spenden-Affären der Partei stören. Insa hat dafür laut eigenen Angaben zwischen dem 28. März und 1. April 4000 Menschen online befragt.

Das Ergebnis:

Was ihr noch über die AfD wissen müsst

Um die Prozentwerte einzuordnen, sei unter den Umfrageergebnisse auch zu finden, wie SPON berichtet: 28 Prozent aller AfD-Wähler stoßen sich an einer fehlenden Abgrenzung der Partei zum rechten Rand.

Wer sich die bundesweiten Umfragewerte der AfD ansieht, bemerkt: Die Partei befindet sich nach einem Hoch im Herbst 2018 nun wieder auf dem Niveau vor der Bundestagswahl 2017.

Die Europawahl im Mai und die Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen werden zeigen, wie sehr die AfD an die Wahlerfolge der Vergangenheit anknüpfen kann.

Diese vier Vorurteile füttern Rechtspopulisten

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

JU-Chef Kuban schimpft über Tofu und Avocados – die lustigsten Reaktionen

Tilman Kuban hat ein Problem mit Tofuwürsten und Avocado-Toasts. Zumindest muss man das nach der Rede des Chefs der Jungen Union auf dem CDU-Parteitag in Leipzig annehmen.

Die mit Spannung erwartete "Aussprache" der CDU-Delegierten mit Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer nutzte Kuban auch für eine Attacke auf die Grünen:

Gejohle im Saal, Lacher im Internet. Denn die Angst des Konservativen vor der Tofu-Wurst ist natürlich längst zum Klischee geworden.

Der Zusammenhang von Tofu und Regenwald …

Artikel lesen
Link zum Artikel