Deutschland
Bild

Bild: dpa

Staatsschutz eingeschaltet: 3 Autos der AfD gehen in NRW in Flammen auf

Drei Werbefahrzeuge der AfD sind in der Nacht zum Donnerstag in Essen abgebrannt, wie die Polizei mitteilte.

Ein Zeuge informierte gegen ein Uhr die Polizei über mehrere brennende Autos auf einem Innenhof im Stadtteil Holsterhausen.

"Warum die Autos genau da abgestellt waren, ist Teil der Ermittlungen", sagte der Sprecher. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen hätten bislang keinen Erfolg gehabt.

Durch den Brand sei an einem angrenzenden Gebäude ein leichter Sachschaden entstanden. Die Höhe des Gesamtschades könne daher noch nicht beziffert werden, teilte die Polizei weiter mit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen

(ll/dpa)

So demonstriert Berlin gegen die AfD

Diese vier Vorurteile füttern Rechtspopulisten

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schüsse in Berlin? Situation am Checkpoint Charlie unklar

Einen Tag vor Silvester haben Berichte über Schüsse einen großen Polizeieinsatz nahe dem Checkpoint Charlie im Zentrum Berlins ausgelöst.

Zeugen sollen zunächst von einem Raubüberfall berichtet haben, wie Polizeisprecher am Montag sagten. Später jedoch deutete alles auf mindestens einen Knall aus einer Schreckschusswaffe hin. An der viel besuchten Kreuzung der Friedrichstraße und Kochstraße, soll am Montagmorgen eine Patronenhülse einer Schreckschusswaffe gefunden worden sein, wie die …

Artikel lesen
Link zum Artikel