Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
man defeated by his shadow boxing

Bild: iStockphoto

Die Union verliert, grinst und freut sich zu früh

Volker Bouffier sieht nicht wirklich nach einem Verlierer aus. Erst wird der Ministerpräsident Hessens lange beklatscht von seiner CDU. Dann sagt er mit einem fast seltsamen Grinsen: "Wir haben schmerzliche Verluste erlitten, die machen uns demütig". Aber wie gesagt: So richtig demütig sieht Bouffier nach den Ergebnissen der Hessenwahl einfach nicht aus.

Stattdessen packt er aus:

"Unser Ziel, stärkste Kraft zu werden, haben wir dennoch erreicht."

"Schmerzlich" klingt anders. Auch aus Berlin kommen ähnlich erleichterte Gratulationen von CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer. Sie sieht ebenfalls nur erreichte Wahlziele. Rot-Rot-Grün habe man verhindert, die CDU in Hessen ist stärkste Kraft. Eigentlich, so klingt das, ist ja alles noch einmal gut gegangen. Monate des Regierungsstreits, fallende Umfragewerte, alles jetzt erst einmal vorbei.

Bouffier sagt dementsprechend am Wahlabend noch einmal in Richtung Bundespartei: Man müsse jetzt mit dem Streiten aufhören. Von der CDU in Berlin kommt einsichtig das Echo zurück: "Wir müssen jetzt mit dem Streiten aufhören."  

Das alles ist schön und gut, hat aber einen Haken. Nicht die Christdemokraten werden über die Zukunft der Regierung in Berlin entscheiden. Sondern die SPD.

Von dort kommen wesentlich selbstkritischere Töne. Man könnte auch sagen, im Willy-Brandt-Haus und in den Landeszentralen der SPD herrscht Untergangs-Stimmung. Der nunmehr dreifache Wahlverlierer Thorsten Schäfer-Gümbel sagt: "Wir haben nicht ansatzweise das Ergebnis geholt, das wir holen wollten."

Tatsächlich hat die SPD so wenige Stimmen in Hessen wie seit 1946 nicht mehr. Die Grünen könnten in der Nacht zum Montag sogar noch vorbeiziehen. Das ist nicht weniger als eine weitere Katastrophe nach der verkorksten Bayernwahl vor zwei Wochen.

Und das wird Folgen haben müssen

Auch die Parteivorsitzende Andrea Nahles sagt, so könne es nicht weitergehen. Sie will einen "verbindlichen Fahrplan", an dem sich die Union bis zum nächsten Jahr messen lassen solle. Dann könne die SPD klar entscheiden, ob sie weitermachen will oder nicht, sagt Nahles. Vermutlich hatte sie diese Idee schon eine Weile in petto, schließlich war das schlechte Ergebnis in Hessen abzusehen.

In der Theorie könnte so ein Fahrplan Zeit für die Parteichefin kaufen, und auch Zeit für die GroKo. Aber ähnlich schon wie bei der Fehlentscheidung um Hans-Georg-Maaßen könnte Nahles die Kräfte in ihrer Partei unterschätzen.

Es ist schlicht überhaupt nicht klar, ob der Rest der SPD einem solchen Plan zustimmen wird.

Allen voran werden die einflussreichen Jusos rund um Kevin Kühnert sich intern vermutlich gegen die Idee stellen. Kühnert will die GroKo schon lange verlassen. Und auch im Rest der SPD gewinnt der Exit-Wunsch immer mehr Zulauf. Am Schluss könnte Nahles mit ihrem "Fahrplan" deshalb alleine stehen.
Überstimmt sie der Vorstand, könnte die SPD also doch noch aussteigen.

Dann hat der Wahlabend in Hessen doch noch für das Ende der GroKo gesorgt. Und das Grinsen des Volker Bouffier könnte im Nachhinein einfrieren, auch wenn er seine Regierung gehalten hat. 

Und hier nochmal visualisiert:

Reichstag, the german parliament, in Berlin, Germany

Bild: iStockphoto

Die Wahlen in Hessen als Film-Blockbuster

Natürlich darf SPD-Politikerin Sawsan Chebli Rolex tragen

Play Icon

Video: watson/Yasmin Polat, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Seehofer tritt im Januar als CSU-Chef zurück – als Innenminister? Unklar.

Link to Article

Braut liest bei ihrer Hochzeit Nachrichten ihres Verlobten vor – an eine andere

Link to Article

Kommt die Playstation 5 im Jahr 2020? Ein Insider verrät angebliche Details

Link to Article

Jüngste Demokratin kommt im Kongress an – sofort kritisieren Konservative ihr Outfit

Link to Article

Der Kampf zwischen BBC-Kamera und lustigem Brexit-Gegner ist großes Kino 🤣

Link to Article

15 absurde Momente, die in der "Die Sims"-Welt absolut Sinn machen

Link to Article

Massenproteste in Frankreich eskalieren – darum sind die Franzosen wütend auf Macron

Link to Article

"Der Akzent der Ost-Boys ist überragend" – Neustädter über Deutsche und Russen

Link to Article

Taxis von Frauen für Frauen – warum das in München geplant wird

Link to Article

18 Tinder-Profile, die definitiv zu ehrlich sind 

Link to Article

Rückkehr-Aktionswochen beim BAMF: Freiwillig steht drauf, Rechtsverzicht steckt drin

Link to Article

"Trauen Zuschauern etwas zu" – DAZN-Kommentatoren erklären, was sie anders machen

Link to Article

Deutscher schlägt NHL-Spieler Zahn raus – und der reagiert ziemlich cool

Link to Article

R.I.P. – ARD stellt die "Lindenstraße" nach 34 Jahren ein

Link to Article

Update-Horror bei Windows 10 – es kann nur noch besser werden

Link to Article

Warum du die Nachrichten-Lösch-Funktion auf Facebook NICHT ausprobieren solltest

Link to Article

Die neue Bundeswehr-Doku macht auf "Call of Duty"– und verspottet alle Soldaten

Link to Article

Instagram zeigt dir, wie süchtig du bist – warum das "nett" ist und wie's geht

Link to Article

Deshalb war Trumps Niederlage bei den Midterms brutaler als gedacht

Link to Article

"Abgefuckte Scheiße" – nun äußert sich Lena Meyer-Landrut über Insta-Hass

Link to Article

Wie Martin Schulz dafür sorgte, dass Köln Anthony Modeste zurückholte

Link to Article

@der_Seehofer twittert nichts – nicht mal seinen Rücktritt 

Link to Article

Bombendrohung in Chemnitz – Konzert von Feine Sahne Fischfilet unterbrochen

Link to Article

AfD-Chef darf keine Rede in Brüssel halten – und verschweigt die wahren Gründe 

Link to Article

Facebooks schmutziges Geheimnis – Zuckerberg wusste angeblich nichts

Link to Article

Sachsen-Anhalts CDU revoltiert gegen Merkel und den UN-Migrationspakt

Link to Article

Warum gewalttätige Polizisten selten bestraft werden

Link to Article

4 Gründe, warum Friedrich Merz das neue Feindbild der AfD ist

Link to Article

Eine neue Challenge macht Hunde mit Käse verrückt

Link to Article

May kämpft für ihren Brexit-Beschluss – doch die Minister rennen ihr davon

Link to Article

Dieser russische Instagram-Star macht dein Lieblings-Plattencover noch besser

Link to Article

Italien bleibt stur – und ändert seine Schuldenpläne nicht

Link to Article

Alte Menschen entscheiden: Ehrenmann und Ehrenfrau sind Jugendwörter 2018

Link to Article

Elfmeter, Jubel und Co.: So stark haben sich die "FIFA"-Spiele wirklich verändert

Link to Article

Ryanair-Flug nach Mallorca ist günstiger als ein Döner – und das ist ein Problem

Link to Article

An ihrer Spenden-Story war so ziemlich alles falsch – Obdachloser und Paar verhaftet

Link to Article

Ein ganz normaler Beziehungsalltag – in 23 charmanten Comics

Link to Article

Der Harte, die Zarte – und Spahn, der mit dem leisen Applaus

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gegen die CDU, für die CDU – Dieser Student will die Partei als Chef erneuern

Seit Monaten arbeitet ein Jura-Student in Berlin an seiner Kandidatur gegen Angela Merkel. Auf Facebook sammelt Jan-Philipp Knoop Unterstützer, er gibt Interviews, in Debatten zeigt er konservative Kante. Viele Chancen hatte er nie, aber einen Namen machte sich Knoop als junger Herausforderer der Kanzlerin. Dann aber kam es für den 26-jährigen CDUler gleich doppelt anders.

Seit August ringt er mit der CDU-Spitze um seine Kandidatur. Der Kampf des Studenten scheint symptomatisch für die …

Artikel lesen
Link to Article