Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
ESSEN, GERMANY - DECEMBER 7: The Member of the German Parliament, Jens Spahn speaks during the 29th annual congress of the Christian Democrats (CDU) on December 7, 2016 in Essen, Germany. Over 1,000 CDU delegates are meeting to debate and vote on the party's course for next year following the recent announcement by German Chancellor Angela Merkel that she will run for a fourth term as chancellor in federal elections scheduled for next September.  (Photo by Volker Hartmann/Getty Images)

Bild: Getty Images Europe

AKK vs. Spahn – wer kann besser merkeln? Der watson-Kandidatencheck

Angela Merkel geht. Im Dezember als CDU-Vorsitzende. (Spätestens) 2021 als Bundeskanzlerin. Auch wenn der Wirtschaftslobbyist Friedrich Merz am Dienstag offiziell seine Kandidatur erklärt hat – als Favoriten für Merkels Nachfolge gelten: 

Die beiden Kandidaten im watson-Duell.

Wer kann besser CDU?

Jens Spahn kommt aus dem Münsterland, katholisch, konservativ, mit einem Mann verheiratet. Das geht, selbst in der CDU. Spahn will die CDU wieder fest im konservativen Lager verankern, mehr Tweed statt Tweet. Nur wie das aussehen soll, moderner Konservatismus, das lässt er offen. 

Annegret Kramp-Karrenbauer kommt aus dem Saarland, katholisch, konservativ, Mutter und Spitzenpolitikerin. Das geht, selbst in der CDU. Auch Kramp-Karrenbauer will zurück. Ein bisschen zumindest. Die Ehe für alle findet sie nicht gut. Den Mindestlohn und ein Rückkehrrecht auf Teilzeit dagegen schon. 

Vorteil AKK. Sie spielt auf allen drei Feldern: sozial, liberal, konservativ. Jens Spahn muss erst noch beweisen, dass er auch sozial kann.

Wer kann besser Heimat?

Annegret Kramp-Karrenbauer kommt aus dem Saarland. Die Menschen dort rühmen ihre Lyoner. Und ihren Umgang mit dem Schwenkgrill. Ohne den Schwenker geht nix. Vorteil für Kramp-Karrenbauer: Wie der Name schon sagt, steht der Schwenker immer nur kurz in der Hitze der Feuers. Politisch betrachtet spricht das für eine große Flexibilität. 

Jens Spahn kommt aus dem Münsterland. Schwere Böden, schwere Kost, kein Chi-Chi. Der Vorteil: Satt werden reicht. Politisch betrachtet steht dieser Pragmatismus für Wahlergebnisse weit über 30 Prozent: Aber nur Kartoffeln und reichlich Fleisch? Ein bisschen dürftig für den neuen Trend zur Fusion-Küche.

Vorteil AKK. Kartoffeln gehören auf den Grill.

Wer kann besser Koalition?

Jens Spahn setzt auf das alte Modell: Schwarz-Gelb, ein Bündnis aus Union und FDP. Zu FDP-Chef Christian Lindner pflegt er ohnehin einen engen Draht. Lindner ist Mieter von Spahns Dachgeschosswohnung in Berlin. Der Vorteil: Die Frage von Koch und Kellner ist damit geklärt. Der Nachteil: Die Beziehung Mieter-Vermieter ist nicht immer einfach.

Annegret Kramp-Karrenbauer kann Jamaika, im Saarland stand sie einem Bündnis aus CDU, FDP und Grünen vor. Der Vorteil: In einer zersplitterten Parteienlandschaft kann sie auch komplizierte Mehrheiten bilden. Aber Vorsicht: Als die FDP im Saarland zickte, kündigte sie kurzerhand die Koalition und gewann die nächste Landtagswahl haushoch. Die Frau ist nicht zu unterschätzen.

Vorteil AKK. Moderieren ist ihr Ding.

Wer kann besser Social Media?

@_A_K_K hat ein kleines Problem, das zeigt schon @_A_K_K. Facebook, Twitter, Instagram – Kramp-Karrenbauer ist in den sozialen Medien unterwegs, aber nicht wirklich zuhause. Sie ist eher eine Meisterin des Retweets. Muss nichts bedeuten. Manche in ihrer Partei glauben noch immer, es gehe bei Digitalisierung nur um Breitbandausbau.

Wir empfehlen Social Cards:

@jensspahn hat früh erkannt, welche Möglichkeiten Social Media bietet. Facebook, Twitter, Instagram – natürlich ist Jens Spahn überall dabei. Und zwar ganz vorne. Das wirkt aber oft bemüht statt souverän. 

Mächtig modern, aber a bisserl unbeweglich:

Vorteil Spahn 4.0.

Die entscheidende Frage: Sie oder er? Wer kann besser Kanzler_in?

Er macht auf Macher. Westfalen sind so. Sein Nachteil: Alles wirkt ein bisschen steril und zu sehr auf Karriere bedacht. Sein Vorteil: Die CDU war schon immer eher ein Männerclub. Wieder eine Frau an der Spitze? Das werden sich die alten Hasen nur schwerlich nochmal bieten lassen.

Sie macht auf Team. Ihr Vorteil: Sie hat schon mal regiert. Ihr Nachteil: Das war im Saarland. Dort wohnen weniger Menschen als in der Millionenstadt Köln! Aber nur zur Erinnerung: Mit Adenauer war auch schon ein Kölner Ex-OB-Chef im Kanzleramt. Da geht also noch was.

Leichter Vorteil AKK. Erfahrung schlägt Jugend.

(dpa, afp, rtr)

Alltags-Bilder aus der DDR:

Natürlich darf SPD-Politikerin Sawsan Chebli Rolex tragen:

Play Icon

Video: watson/Yasmin Polat, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Über 100.000 Retweets? Kein Wunder. Diese 21-Jährige turnt und tanzt einfach perfekt

Link to Article

Tschüss Windows 7! Microsoft-System nähert sich Support-Ende

Link to Article

Hingerichtet, eingesperrt, gefoltert: Was mit Saudi-Frauen nach ihrer Flucht geschieht

Link to Article

"Schrecklich" und "unverzeihlich" – Lady Gaga entschuldigt sich wegen R. Kelly

Link to Article

Autor (50) findet Frauen in seinem Alter nicht attraktiv. Das ist nicht nur sein Problem.

Link to Article

Heute fällt die Brexit-Entscheidung – diese 5 Punkte sollte jeder kennen

Link to Article

Entführungen fürs Kartell – Mexikos Ex-Nationalkeeper muss 75 Jahre ins Gefängnis

Link to Article

Das sind die besten Drohnenbilder des Jahres 2018

Link to Article

Die Playlist des WM-Eröffnungsspiels ist so kacke, dass sie wieder gut ist

Link to Article

Tony Soprano kommt zurück! Doch er bleibt geheimnisvoll...

Link to Article

Trumps Krieg um die Mauer – 6 Fragen und Antworten im Überblick

Link to Article

Erst Schnee, jetzt Überschwemmungen –Süddeutschland kämpft mit Hochwasser

Link to Article

Dschungel-Tag 4: Sybilles Geständnis, Kalenderspruch-Yotta und was keinem auffiel

Link to Article

So viele Alben wie Eminem verkaufte im Jahr 2018 in den USA niemand 

Link to Article

Schwesta Ewa ist Mutter geworden – und der Babyname ist erstaunlich

Link to Article

Krieg in Syrien: Erdogan lässt Donald Trump in der Sackgasse stehen

Link to Article

Dieses Eichhörnchen ist die neue "Pizza-Ratte"

Link to Article

"Wirtschaftliche Zerstörung" – wieso Trump sich jetzt mit Erdogan anlegt

Link to Article

Die Schauspielschule des FC Barcelona präsentiert: Die Synchron-Schwalbe

Link to Article

Warum es bei Domenico und Evelyn im Dschungel kein Liebes-Comeback geben wird

Link to Article

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link to Article

Sturm im Norden, schulfrei in Oberbayern – und wer ist schuld? "Benjamin"!

Link to Article

Danzigs Bürgermeister stirbt nach Messerattacke – Angreifer in Haft

Link to Article

Bei diesen Fußball-Fouls mit Wrestling-Kommentaren gehst du k.o. (vor Lachen)

Link to Article

7 Gründe, warum ich Andy Murray im Tennissport vermissen werde

Link to Article

Bastian Yotta im Dschungelcamp: Der "selbsternannte Millionär" im Watson-Kronencheck

Link to Article

Simsalabim, hier zaubert "Klopperfield" einen Liverpool-Spieler weg 

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Gegen die CDU, für die CDU – Dieser Student will die Partei als Chef erneuern

Seit Monaten arbeitet ein Jura-Student in Berlin an seiner Kandidatur gegen Angela Merkel. Auf Facebook sammelt Jan-Philipp Knoop Unterstützer, er gibt Interviews, in Debatten zeigt er konservative Kante. Viele Chancen hatte er nie, aber einen Namen machte sich Knoop als junger Herausforderer der Kanzlerin. Dann aber kam es für den 26-jährigen CDUler gleich doppelt anders.

Seit August ringt er mit der CDU-Spitze um seine Kandidatur. Der Kampf des Studenten scheint symptomatisch für die …

Artikel lesen
Link to Article