Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

2 versteckte Botschaften – hier empfiehlt Merkel, wer ihr nachfolgen soll

Die letzten Worte der CDU-Chefin klingen gewohnt formal. "Es war mir eine große Freude", sagt Angela Merkel trocken und: "Es war mir eine Ehre" – das wars. Danach tritt sie erst einmal ab vom Redner-Pult der Christdemokraten. Der Parteitag in Hamburg spendet ihr noch knapp neun Minuten lang einen stehenden Applaus. Eine Ära endet.

In ihrer Rede blickte Merkel zurück auf 18 Jahre an der Parteispitze – doch es ging zwischen den Zeilen eben auch um die sehr nahe Zukunft.

Eigentlich hatte sich Merkel öffentlich absolute Neutralität auferlegt, was ihre Nachfolgefrage anbelangt. Doch insgeheim weiß jeder, dass Merkel am liebsten Annegret Kramp-Karrenbauer als Thronfolgerin hätte.

Vielleicht vermittelte die noch immer amtierende Kanzlerin ihre Vorschläge an die Partei auch deshalb maximal geschickt-verschleiert. 

Das waren die beiden versteckten Botschaften der Angela Merkel:

"Wir haben die Kraft, Trends zu brechen, Wahlen zu gewinnen, wenn wir geschlossen und entschlossen gemeinsam kämpfen", sagt Merkel. Und verweist dann auf einen Wahlerfolg aus dem Jahr 2017. 

"Ich sage nur Saarland", betont Merkel und erinnert an die über 40 Prozent, die die CDU bei den Landtagswahlen 2017 dort holte. Der Saal klatscht laut, die Anspielung wurde verstanden. Unter anderem dieser Erfolg sei "der entscheidende Schlüssel" dafür gewesen, bei der Bundestagswahl 2017 Rot-Rot-Grün zu verhindern, sagt Merkel weiter.

Was sie uns damit sagen will: Wählt Annegret Kramp-Karrenbauer. AKK war es nämlich, die den überraschenden und deutlichen Wahlsieg damals erkämpft hatte. Genau das hat übrigens auch AKK schon mehrfach als eine ihrer Stärken herausgestellt: Sie wisse, wie man Wahlen gewinne.

Und auch diesen Merkel-Satz muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen. 

"Unsere CDU ist heute eine andere als im Jahr 2000. Wir dürfen nicht in die Vergangenheit, sondern müssen in die Zukunft schauen. Mit neuen Köpfen und neuen Strukturen."

Was Merkel uns damit sagen will: Wir brauchen keinen Friedrich Merz an der Parteispitze. Klarer kann sie sich wohl kaum gegen Merz aussprechen, ohne seinen Namen direkt zu nennen.

Im Jahr 2000 war Merz noch der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, bis Merkel ihn 2002 ablöste. Jetzt will Merz gerne zurück in die Politik – er gilt (auch) als der Kandidat derjenigen, die die CDU gerne wieder so hätten, wie sie früher einmal war. 

(hau/mbi)

Alle aktuellen Entwicklungen vom CDU-Parteitag gibt's hier im Live-Ticker.

Die AfD bejubelt das Aus von Angela Merkel und freut sich zu früh.

abspielen

Video: watson/Max Biederbeck, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

FPÖ provoziert mit "Ratten-Gedicht" über Geflüchtete – Kanzler Kurz: "abscheulich"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

Erdbeben auf den Philippinen: Hier stürzt ein Hochhaus-Pool auf die Straße

Link zum Artikel

Sri Lanka: Zahl der Todesopfer steigt auf 310 – Hinweise auf "Vergeltung" für Christchurch

Link zum Artikel

Der Cast von "Avengers: Endgame" hat das beste Musik-Remake des Jahres herausgebracht

Link zum Artikel

Sie eiferte Steve Jobs nach – und wurde zur größten Betrügerin im Silicon Valley

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

An Hitlers Geburtstag legt die Schweiz die Nazi-Elf aufs Kreuz

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Wie Hartz IV meine Familie verändert hat

Link zum Artikel

Exklusiv: 5 unangenehme Fragen an einen White Walker

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Diesen ekligen Sitznachbarn im Flugzeug will keiner haben

Link zum Artikel

Sex-Szene bei "Game of Thrones" – die Fans flippen aus

Link zum Artikel

Trotz Verbots: Polnische Gemeinde verbrennt wieder antisemitische "Judaspuppe"

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Dieses Rätsel ist so einfach, du wirst es niemals zugeben, wenn du es nicht lösen kannst

Link zum Artikel

Ukraine-Wahl: Komiker Selenskyj neuer Präsident

Link zum Artikel

Politiker-Lügen, Manager-Boni: Wir leben in einer schamlosen Zeit

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

E-Auto als Klimasünder? Neue Tesla-Studie sorgt für Wut – weil sie Mängel aufweist

Link zum Artikel

Getötete Journalistin in Nordirland: Militante Gruppe veröffentlicht Bekennerschreiben

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

Influencerin geht in Neuseeland baden – und wird dafür abgestraft

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Defekte Displays – Samsung verschiebt weltweiten Verkaufsstart des Galaxy Fold

Link zum Artikel

Militärdienst für die Jungs von BTS – das denken die K-Popstars darüber

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Sri Lanka: Einheimische Islamisten sollen die Anschläge verübt haben

Link zum Artikel

Böhmermann macht aus "GoT" die "Game of Shows" – mit Gottschalk und LeFloid

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

PAOK Saloniki wird erstmals seit 34 Jahren Meister – und die Ultras drehen völlig ab

Link zum Artikel

Journalistin macht sich über Enissa Amani lustig – deren Fans starten eine Insta-Hetzjagd

Link zum Artikel

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

"Game of Thrones": Ein beliebter Charakter lebt noch

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Vier Wörter, zwei Fehler – Nazis blamieren sich mit Plakat bei Demo in Magdeburg

Wer ein Nazi ist, scheint noch lange kein Rechtschreibnazi zu sein...

Am Samstag wollte eine rechte Bürgerinitiative in Magdeburg eine Großdemonstration veranstalten. Was als großer Fackelmarsch angekündigt war, scheiterte an relativ geringer Resonanz: 200 Rechte - darunter Angehörige der AfD-Abspaltung "Aufbruch deutscher Patrioten", Republikaner, NPDler und parteilose Nazis - versammelten sich. Im November 2018 kamen in Magdeburg beim letzten Mal, als ein solcher Fackelmarsch stattfand, …

Artikel lesen
Link zum Artikel