4 Jugendliche in Berlin antisemitisch beleidigt und leicht verletzt

Unbekannte haben im Berliner Stadtteil Charlottenburg in der Nacht zu Sonntag 4 Jugendliche antisemitisch beleidigt, bedroht und mit Tritten und Schlägen leicht verletzt.

Die 3 Männer sagten demnach, dass sie sich durch die Musik beleidigt fühlten. "Im weiteren Verlauf beleidigte das Trio die Jugendlichen antisemitisch, bedrohte sie und griff sie an", erklärte die Polizei.

Die drei Angreifer flüchteten, die attackierten Teenager erlitten leichte Verletzungen.

Der Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.

(pb/afp)

Kassel: Das sind die Videos und Bilder, wegen der die Polizei in der Kritik steht

Der Polizeieinsatz bei der "Querdenken"-Demonstration in Kassel am Samstag steht weiter in der Kritik. Mehr als 20.000 Menschen hatten gegen die Corona-Eindämmungsmaßnahmen demonstriert und dabei massiv die gerichtlich bestätigten Auflagen der Stadt missachtet.

Trotz dieser Verstöße beendete die Polizei das Demonstrationsgeschehen nicht, unterband auch nicht die illegale Versammlung im Anschluss. Für besondere Empörung sorgte zudem, dass auf Videos zu sehen ist, wie die Beamten stattdessen …

Artikel lesen
Link zum Artikel