Bild

Bild: ralph peters/imago

Wir müssen immer weiter auf die Arbeit pendeln

Arbeitnehmer legen einer neuen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zufolge immer weitere Strecken zu ihrem Job zurück.

Zwischen 2000 und 2014 stieg demnach die mittlere Pendeldistanz sozialversicherungspflichtig Beschäftigter von 8,7 auf 10,5 Kilometer – unsere Wege zur Arbeit sind in den vergangenen Jahren somit 21 Prozent länger geworden. 

Die Forscher konnten beobachten, dass um Großstädte wie München und Berlin besonders viele Beschäftigte mit langem Weg zur Arbeit leben.

Auffällig: In der dicht besiedelten Region um Düsseldorf, Essen und Dortmund ist der durchschnittliche Arbeitsweg dennoch deutlich kürzer.

Hier kannst du den ganzen Studienbericht nachlesen. 

(hd/dpa)

Wie weit ist dein Arbeitsweg? Schreib es uns in die Komemntare! 

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Signal der Geschlossenheit: Baerbock als Kanzlerkandidatin bestätigt

Der Grünen-Parteitag hat Annalena Baerbock mit überwältigender Mehrheit als erste grüne Kanzlerkandidatin bestätigt. Zugleich bekräftigten 678 von 688 Online-Delegierten am Samstag die Rolle der beiden Parteichefs Baerbock und Robert Habeck als Wahlkampf-Spitzenduo – das entspricht 98,55 Prozent der abgegebenen Stimmen. Über beide Punkte entschieden die Delegierten in einer einzigen Abstimmung.

Zum Vergleich: Bei ihrer Wahl als Parteivorsitzende 2019 hatte Baerbock 97,1 Prozent der Stimmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel