Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
22.03.2018, Rheinland-Pfalz, Mainz: Teilnehmer einer Verdi-Demonstration gehen mit Plakaten, Bannern und Fahnen durch die Innenstadt. Die Gewerkschaft Verdi hat zum Warnstreik aufgerufen. Foto: Andreas Arnold/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bild: dpa

Warnstreiks im öffentlichen Dienst – diese Einschränkungen drohen heute

Fluggäste in Deutschland müssen am Dienstag mit erheblichen Einschränkungen rechnen. Gewerkschaften haben zum Streik aufgerufen, bundesweit fallen Hunderte Flüge aus. Aber auch kommunale Betriebe sind betroffen.

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi weitet am Dienstag ihre Warnstreiks im öffentlichen Dienst massiv aus. Allein die Lufthansa muss rund 800 Flüge streichen. Bestreikt werden die Flughäfen in Frankfurt/Main, München, Köln und Bremen. 90.000 Passagiere sollen von den Ausfällen betroffen sein.

Das fordert Verdi:

Streiks an mehreren Flughäfen

Am Frankfurter Flughafen wollen die Beschäftigten von 05.00 Uhr morgens bis abends um 18 Uhr die Arbeit niederlegen. Betroffen sind die Flugzeugabfertigung und die Flughafenfeuerwehr. Schon am Montag mussten an Deutschlands größtem Flughafen hunderte Lufthansa-Flüge gestrichen werden.

Neben Frankfurt sind auch die Flughäfen München, Köln und Bremen betroffen. In München legte das Bodenpersonal um 4.00 Uhr die Arbeit nieder. Wie eine Lufthansa-Sprecherin am Montag bestätigte, habe das Unternehmen an Deutschlands zweitgrößtem Flughafen vorab insgesamt 240 Inlands- und Auslandsflüge gestrichen.

Ob auch Verbindungen anderer Gesellschaften ausfallen werden, blieb zunächst unklar. Den Ausstand bekommen Reisende auch an anderen Flughäfen zu spüren. Am Berliner Flughafen Tegel fallen 70 Inlandsflüge von Lufthansa und ihrer Tochter Eurowings aus, wie die beiden Unternehmen und die Berliner Flughafengesellschaft mitteilten.

Auf der Strecke Berlin-Frankfurt wurden in beide Richtungen je 18 von 22 Lufthansa-Flügen annulliert. Von Berlin nach München und zurück wurden je 12 von 19 Flügen abgesagt. Eurowings strich außerdem von Köln-Bonn nach Tegel und in die Gegenrichtung je 9 von 14 Flügen.

(pb/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mueller: Trump keines Verbrechens schuldig, aber auch nicht entlastet

Mit Spannung hatte der politische Betrieb in Washington auf Details aus dem Bericht von US-Sonderermittler Mueller gewartet. Nun sind die Informationen da - und sie haben es in sich.

Nach seiner fast zweijährigen Untersuchung zur Affäre um US-Präsident Donald Trump ist FBI-Sonderermittler Robert Mueller zu der Einschätzung gekommen, dass es keine geheimen Absprachen zwischen Trumps Wahlkampflager und Russland über eine russische Einflussnahme auf den Präsidentschaftswahlkampf gegeben hat. Das geht aus einer Zusammenfassung von Muellers Bericht an den US-Kongress hervor, die das Justizministerium am Sonntag veröffentlichte.

Der Sonderermittler traf demnach zudem keine …

Artikel lesen
Link zum Artikel