Deutschland

In dieser deutschen Großstadt kommt der Krankenwagen zu spät

In Leipzig herrscht ein Mangel an Rettungswagen. Jetzt reagiert der Landkreis Leipzig Land. Weil die Stadt die Sanitäter aus dem Umland einsetzt, stoppt Landrat Henry Graichen, CDU, die Rettungsfahrten in Zentrum.

"Unsere Rettungsfahrzeuge befinden sich in einem Netzwerk im Landkreis", erklärte Graichen dem Rundfunksender MDR

Bild

Innerhalb von zwölf Minuten soll der Sanitäter am Einsatzort sein. Klingt gut, klappt in Leipzig aber nicht. bild: dpa

Eigentlich sollte ein Rettungswagen binnen zwölf Minuten am Einsatzort sein. Klingt gut. Klappt aber nicht in Leipzig. Und deshalb werden kurzerhand die Sanitäter aus dem Umland der Stadt okkupiert. Bringen die Kranke oder Verletzte ins Zentrum werden die Umland-Sanitäter kurzerhand von der Leitstelle der Stadt rekrutiert.

Nun hat der Landrat des Umlandkreises Leipzig-Land genug. "Wir diskutieren seit Monaten mit der Integrierten Regionalleitstelle. Wenn ein solches Defizit in unserer Aufgabenerfüllung erkennbar ist, wir aber keine Möglichkeiten haben, darauf einzugreifen, bleibt mir keine andere Möglichkeit als dies bei der Landesdirektion anzuzeigen", sagte Graichen dem MDR.

Das Land reagiert zögerlich. Am 26. März soll es zu einem Gipfeltreffen mit Ministerpräsident Michel Kretschmer, CDU.

Ihnen wird geholfen. Am 26. März

Themen

Spahn und Söder sprechen sich gegen langfristigen Stufenplan für Lockerungen aus

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat Hoffnungen auf einen langfristigen Stufenplan zur Lockerung der Corona-Eindämmungsmaßnahmen gedämpft. "Alle wünschen sich einen Sechs-Monats-Plan, aber den kann es halt in dieser Dynamik, in dieser Pandemie nicht geben", sagte der CDU-Politiker am Sonntagabend in der ARD-Sendung "Anne Will". Es gehe nur "Zug um Zug" - und dabei stünden noch einige harte und schwere Wochen bevor.

Mehrere Ministerpräsidenten hatten sich am Wochenende mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel