100-Jährige löscht Feuer in ihrem Altenheim und verhindert Katastrophe 

19.03.2018, 08:31
Bild: imago stock&people

Eine 100 Jahre alte Frau hat in ihrem Zimmer in einem Alten- und Pflegeheim im ostfriesischen Rhauderfehn reaktionsschnell ein Feuer gelöscht und so eine Katastrophe verhindert. Eine umgefallene Nachttischlampe hatte eine Wolldecke in Brand gesetzt.

Die Bewohnerin sei glücklicherweise rechtzeitig aufgewacht und habe die Flammen weitestgehend gelöscht, heißt es im Bericht der Feuerwehr. "Durch die schnelle Reaktion der 100-Jährigen konnte eine Katastrophe verhindert werden." Die Frau erlitt eine Rauchgasvergiftung. (hd/dpa) 

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Themen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Ukrainischer Botschafter Andrij Melnyk rügt FDP und Grüne wegen Aufnahme junger Russen

Dass der scheidende ukrainische Botschafter in Deutschland, Andrij Melnyk, die deutsche Regierung angreift, ist nicht neu. Für Melnyk gehört deutliche Kritik und konkrete Forderungen zum geübten Prozedere. Oft machte er die deutsche Öffentlichkeit auf die Lage in seinem Land aufmerksam und setzte die Parteien und ihre Politiker:innen unter Druck, damit sie ihre Position in den einzelnen Fragen ändern.

Zur Story