Bild

https://www.instagram.com/p/BloKWQOFIcy/?tagged=k%C3%B6lnd%C3%BCsseldorfer

Kreuzfahrtschiff fährt vor Köln auf Grund

Ein Kreuzfahrtschiff ist auf dem Rhein vor Köln auf Grund gelaufen. Das berichteten die Lokal-Medien.

Das Unglück habe sich demnach am Montag gegen 14 Uhr ereignet, als das Schiff "Douce France" der Reederei "Croisi Europe" vor der Kölner Altstadt an einem Steg festlegen wollte. An Bord des Boots befinden sich 120 Menschen. Sie mussten ausharren, bis ein Schlepper das Schiff in die Fahrrinne zog. Die "Douce France" nahm gegen 16.15 Uhr Kurs auf eine Stadt rheinabwärts.

Das Rheinufer am Kölner Schokoladenmuseum musste zeitweise gesperrt werden, um Passanten nicht zu gefährden, falls bei der Bergung ein Schleppseil reisen sollte. 

Rheinkreuzfahrten erfreuen sich vor allem bei Urlaubern aus den USA bei großer Beliebtheit – vor allem auf der Strecke zwischen Köln, dem pittoresken Bonn, dem drögen Koblenz und der pulsierenden rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz.

(dpa, afp, rtr)

Themen

Gastbeitrag

Politikwissenschaftler über Merkels Entschuldigung: "Es war ein Kabinettstück politischer Kommunikation"

Thomas Jäger ist Professor für Internationale Politik und Außenpolitik an der Universität zu Köln. Im exklusiven Gastbeitrag für watson erklärt er, wie er die Entschuldigung von Bundeskanzlerin Angela Merkel interpretiert.

Die Rücknahme der "Osterruhetage" durch Bundeskanzlerin Angela Merkel war eine hochprofessionelle Form politischer Kommunikation. Gesehen wurde es anders: Als habe die Bundeskanzlerin verstanden und gehe jetzt nicht nur auf die Bürger ein, sondern auch pragmatischer, …

Artikel lesen
Link zum Artikel