Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bis in die Nacht kämpften die Einsatzkräfte mit den Flammen Bild: dpa

Nach Großbrand im Europapark: Anlage ist am Sonntag wieder geöffnet

26.05.18, 23:40 27.05.18, 09:04

Die Feuerwehr hat den Großbrand im Europapark Rust in Baden-Württemberg in der Nacht zu Sonntag gelöscht. Derzeit würden noch letzte Glutnester gelöscht und die betroffenen Bereiche aufgeräumt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen in Rust.

Das Feuer im Europapark in Rust:

Die Anlage war von den Rettungskräften evakuiert worden. Durch den Brand, der mit einer großen Rauchsäule von weit her zu sehen war, wurden nach Polizeiangaben Teile der Einrichtung des Parks beschädigt. 

Wie der Park auf seinem Twitter-Kanal mitteilt, startete das Feuer bei der Attraktion "Die Piraten von Batavia". Laut Polizei griff es vermutlich auch auf Fahrgeschäfte über.

Nach Angaben der Feuerwehr Offenburg stand auch eine Lagerhalle nahe der Attraktion in Flammen. 

Etwa 500 Rettungskräfte waren laut Polizei im Einsatz. 

Auf Twitter äußerte sich der Geschäftsführer des Parks:

"Ein trauriger Tag für den Europapark. Vielen Dank an alle, die uns helfen, unser Lebenswerk zu retten! Kann meine Gefühle nicht ausdrücken. Wir haben Batavia und Norwegen komplett verloren – aber bisher wurde niemand verletzt."

Michael Mack, Geschäftsführer Europapark

Besucher posteten Bilder und Videos des Feuers im Europapark

Gegen 21.30 Uhr sei das Feuer dann unter Kontrolle gewesen. Aufgrund der großen Brandentwicklung mussten die Einsatzkräfte am Samstagnachmittag Kräfte aus dem Umland hinzuziehen. 

Aufgrund der starken Rauchentwicklung riet die Feuerwehr den Anwohnern, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Zufahrtswege zum Themenpark waren gesperrt.

Der Europapark...

...ist Deutschlands größter Freizeitpark und rechnet in diesem Jahr nach eigener Auskunft mit mehr als 5,6 Millionen Besuchern, ähnlich wie im Vorjahr. Er war 1975 eröffnet worden. Der 95 Hektar große Park zählt mehr als 100 Attraktionen und Shows.

Das Feuer startete offenbar bei den "Piraten von Batavia"....

...und griff dann um sich:

Der Park twitterte später Bilder vom Einsatz:

Auch Schlagersternchen Beatrice Egli befand sich im Park:

Nach Angaben des Südwestrundfunks (SWR) war die Freilichtbühne in dem Park für die Sendung "Immer wieder sonntags" mit Moderator Stefan Mross nicht von dem Brand betroffen.

Die Musikshow soll an diesem Sonntag live in der ARD ausgestrahlt werden. Das Feuer war dem Sprecher zufolge während der Generalprobe der SWR-Sendung ausgebrochen.

(gam/dpa)

Du willst mehr News und gute Geschichten? Dann folg uns auf Facebook.

Am Samstag waren viele Leute da, das Wetter war sehr gut.

Das könnte dich auch interessieren:

Sooo sad: 11 Berühmtheiten, die sich auch versprochen haben

Alles für Instagram! Diese 17 Szenen beweisen, wie anstrengend Ferien 2018 sind

"Gerstlauer, wie die Gerste und dann auf der Lauer" – So erklären wir unsere Nachnamen

Über diese 9 Schwaben-Spartipps lachen auch Schwaben

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Welche Rolle spielte die Mutter? Und 4 weitere Fragen zum Freiburger Missbrauchsfall

In einem der weitreichendsten Fälle sexuellen Kindesmissbrauchs in Deutschland erging am Dienstag in Freiburg das Urteil gegen die beiden mutmaßlichen Haupttäter. 

Die Mutter des Kindes muss zwölf Jahre und sechs Monate in Haft. Ihren einschlägig vorbestraften Lebensgefährten verurteilten die Richter zu zwölf Jahren Gefängnis mit anschließender Sicherungsverwahrung.

Das Paar vermarktete den damals in Staufen bei Freiburg lebenden Jungen im Darknet - einem anonymen Bereich des Internet …

Artikel lesen