Deutschland
Saalbach Hinterglemm THEMENBILD - ein Tourist befreit sein Fahrzeug vom Schnee auf einem Parkplatz, aufgenommen am 09. Jaenner 2019 in Saalbach, Oesterreich // a tourist clear his vehicle from snow in a parking lot, Saalbach, Austria on 2019/01/09. *** Saalbach Hinterglemm THEMENBILD a tourist frees his vehicle from snow on a parking lot recorded on 09 Jaenner 2019 in Saalbach Austria a tourist clear his vehicle from snow in a parking lot Saalbach Austria on 2019 01 09 PUBLICATIONxNOTxINxAUT EX_FEI

Bild: imago

Katastrophenfall im Berchtesgadener Land – alles zum Schneechaos in Bayern

Wegen der anhaltenden Schneefälle hat das Landratsamt für den südlichen Landkreis Berchtesgadener Land am Donnerstag den Katastrophenfall ausgerufen.

Auch anderswo ist die Lage dramatisch:

07.01.2019, Bayern, Holzkirchen: Im Schnee feststeckende LKWs stehen an der Autobahn A8. Foto: Tobias Hase/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Auf der A8 kommt es aufgrund des Schneechaos seit Tagen immer wieder zu Problemen. Bild: dpa

Hunderte Lastwagen- und Autofahrer haben in der Nacht zum Donnerstag wegen Schneefalls und Glätte auf der Autobahn 8 festgesessen. Vom Abend an seien immer wieder Laster auf der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen geraten und hätten Behinderungen verursacht, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag.

Der Verkehr sei dadurch zwischen Ulm und Nellingen in Baden-Württemberg auf einer Länge von etwa 35 Kilometern zum Erliegen gekommen. Der Stau habe sich erst am Donnerstagmorgen wieder aufgelöst. Den Angaben zufolge waren Polizei, Rettungsdienst, das Technische Hilfswerk und die Autobahnmeisterei im Einsatz. Die Helfer verteilten unter anderem Decken und heiße Getränke.

(pb/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Von der "AfD die Schnauze voll". Kaufbeuren am Tag nach dem Bürgerentscheid um die Moschee

In Kaufbeuren stimmte eine Mehrheit der Bürger gegen einen Moscheeneubau. Die islamische Moscheegemeinde will nun weitersuchen, der Bürgermeister die Lager versöhnen und der Initiator nicht mehr mit der AfD sprechen. Die Reaktionen. 

Werner Göpel ist erleichtert. Der fast 80-jährige Rentner und Motorradfahrer freut sich über den Ausgang des Bürgerentscheids in Kaufbeuren. 

Göpel hatte das Bürgerbegehren, aus dem schließlich ein Bürgerentscheid wurde, eingereicht. Eine deutliche Mehrheit (knapp 60 Prozent der Stimmen) der Kaufbeurer hatte am Sonntag gegen die Verpachtung eines Grundstücks an den Türkisch Islamischen Kulturverein, der unter dem Dach der umstrittenen Ditib steht, gestimmt. 59,63 Prozent …

Artikel lesen
Link zum Artikel