Deutschland
Cars jam on the motorway A8 between Salzburg and Munich after heavy snowfalls near Irschenberg, southern Germany, January 10, 2019. REUTERS/Michael Dalder

Bild: reuters

Schneechaos: Autofahrer müssen über Nacht auf A8 ausharren

Zahlreiche Menschen haben in der Nacht zu Freitag über mehrere Stunden hinweg bei starkem Schneefall in ihren Fahrzeugen auf der Autobahn 8 im Landkreis Rosenheim ausharren müssen.

dpatopbilder - 10.01.2019, Bayern, Berchtesgaden: Schnee liegt am Bahnhof auf einem Zug. Der Zugverkehr wurde in Berchtesgaden eingestellt. Foto: Tobias Hase/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

In Berchtesgarden musste am Donnerstag der Zugverkehr eingestellt werden. Bild: dpa

Bis sich der Stau aufgelöst hatte, seien mehrere Stunden vergangen. "Teilweise mussten wir Lkw-Fahrer aufwecken", sagte ein Sprecher. "Das dauerte etwas, bis die ihre Lastwagen wieder in Bewegung setzen konnten."

Am Freitagmorgen beruhigte sich die Lage jedoch wieder.

Sowohl das Bayerische Rote Kreuz als auch das Technische Hilfswerk waren im Einsatz, um die Autofahrer zu betreuen. Die Helfer seien den Stau abgegangen und hätten die Menschen versorgt, so ein Polizeisprecher. Das Rote Kreuz twitterte, dass unter anderem für warme Getränke gesorgt wurde.

(pb/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ohne Maske auf Demo: Das sagt Kretschmer

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer stellte sich am Samstag den Corona-Demonstranten in Dresden – und wurde einem Bericht zufolge nun angezeigt. Weil er gegen die Corona-Auflagen verstoßen habe.

Einige tausend Menschen haben sich in zahlreichen deutschen Städten am Wochenende erneut zu Demonstrationen gegen die Coronavirus-Beschränkungen versammelt. In Sachsen suchte Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) im Großen Garten von Dresden das Gespräch mit Menschen, die gegen die Auflagen demonstrierten. Doch der Ministerpräsident hatte sich keinen Mund-Nasen-Schutz aufgesetzt. Und auch auf den Mindestabstand von 1,5 Metern verzichtete er, wie Videos auf Twitter zeigten.

Dafür bekommt …

Artikel lesen
Link zum Artikel