In München sollen mehrere Männer eine 15-Jährige vergewaltigt haben

31.10.2018, 07:31

Die Staatsanwaltschaft ermittelt in München gegen mehrere Männer, die im Verdacht stehen, ein Sexualverbrechen an einer Jugendlichen begangen zu haben. 

  • Das 15-jährige mutmaßliche Opfer vertraute sich erst kürzlich einer Betreuerin an. 
  • Laut der Münchner "Abendzeitung" sei die Schülerin an mehreren Tagen zum Sex mit jeweils einem der Männer gezwungen worden sein. Die Vorfälle sollen vor rund vier Wochen geschehen sein.
  • Ein Polizeisprecher sagte am Dienstagabend, dass in diesem Zusammenhang mehrere Personen in Untersuchungshaft sitzen – die "Abendzeitung" spricht von fünf Männern, die getrennt voneinander in U-Haft sitzen.
  • Um das laufende Ermittlungsverfahren nicht zu gefährden, wollte der Sprecher keine Details nennen.

Laut dem Bayrischen Rundfunk handelt es sich bei den Verdächtigen um anerkannte Asylbewerber aus Afghanistan. Laut dem Sender bestreitet der mutmaßliche Haupttäter den Vorwurf der Vergewaltigung. 

(pb/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen

Reportage

Aus diesem Haus verschwand Rebecca – "Hier passiert eigentlich nie etwas"

Ein grauer Vormittag im März. Die Rolltreppen am U-Bahnhof Johannisthaler Chaussee fahren monoton dahin. Es nieselt. Minus zwei Grad zeigt die Wetter-App an. Wenige Meter weiter bahnt sich eine Polizei-Streife ihren Weg. Einsatz?

Nein, sieht eher nach Routine aus. Die drei Beamten schlendern mit Händen in den Hosentaschen auf einen Bus der Linie M11 zu und steigen ein. Wortlos nicken die drei Polizisten dem Busfahrer zu, der hinter ihnen die Bustüren schließt und sein Fahrzeug scheinbar …

Artikel lesen
Link zum Artikel