Deutschland

Das Beziehungsmatch zur Bayernwahl. Folge 1: Dauersingle seit 1966 sucht...

Am Sonntag ist Matchday! Die CSU wird sich dann einen Partner zum Regieren suchen. Müssen. 

Die Partnersuche ist bekanntlich nie leicht. Erst recht, wenn man so lange alleine war. So, wie die CSU. Seit 1966 ist sie (mit einer Unterbrechung) Dauersingle. Das macht natürlich was mit einem. Das hinterlässt Spuren. Weil die Gefahr dann groß ist, mitunter etwas wunderlich zu werden.

Ab Sonntag, kurz nach 18 Uhr, wird die CSU einen Partner brauchen. Für eine Koalition. 

Umfragen sprechen eine deutliche Sprache: Vorbei mit dem Singledasein...

"Bayerntrend": CSU: 33%, Grüne: 18%, SPD: 11%, Freie Wähler: 11%, AfD: 10%, FDP: 6%, Linke: 4,5% 
ZDF-Politbarometer: CSU: 35%, Grüne: 18%, SPD: 12%, Freie Wähler: 10%, AfD: 10%, FDP: 5,5%, Linke: 4,5%

Auch der Beziehungsmarkt ist nicht von gestern. Mit einer klassischen Kontaktanzeige ist es da nicht getan. Aber Söder und Co. haben Glück.

Wir helfen bei der Partnersuche und haben einmal die Tinderprofile für die Kennenlernphase angelegt. Nur für den Fall...

Diese Konstellationen sind möglich...

„Große“ Koalition: CSU + SPD 
CSU Grün: CSU + Grüne
CSU Plus: CSU+ Freie Wähler + FDP
CSU Braun: CSU + FDP + AfD
CSU Free: Grüne + SPD + Freie Wähler + FDP

*Gemessen allein an den Zahlen des "Bayertrends" kämen CSU und SPD auf keine Regierungsmehrheit.

Folge 1: "Große" Koalition

Eine Zweierkoalition ist die erste Alternative. Gerade für den Quereinstieg in den turbulenten Beziehungsmarkt. Ein möglicher Koalitionspartner wäre die SPD. Liegt ja auch nahe. Das Land wird von einer großen Koalition regiert. Und auf Bundesländerebene koalieren SPD und CDU in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und im Saarland. Laut Umfragen könnte es in Bayern für eine solche Konstellation gerade so reichen. Für die CSU wäre das Risiko einer Koalition mit der SPD überschaubar. 

Die Profile

"In meinem Raumschiff ist noch Platz"

Bild

Bild

Bild: watson mit Fake Profile Generator

In der roten Ecke:

Bild

Bild

Bild: watson

Love me tinder?

Bild: watson montage mit pixiz

Gibt es ein Match, darf gechattet werden. Miteinander reden werden die Parteien nach gutem alten demokratischen Brauch sicher. Der Start könnte sich dabei etwas holprig gestalten. Kein Wunder, nach so vielen Jahren des Alleinregierens. 

Ein erster, zarter Kontakt, dann lange nichts.

Bild

Bild: watson mit tindertools.com

Was beim ersten flüchtingen Tinderblick wie pure Erotik knistert, entpuppt sich spätesten im Chat als beziehungstechnische Vollkatastrophe. Paartherapeuten wissen: Gegensätze ziehen sich nur für den Moment an. Für eine längerfristige Beziehung sind Gemeinsamkeiten elementar. Die inhaltlichen Schnittmengen zwischen CSU und SPD sind allerdings überschaubar. Alter und Wohnort passen. Das war's dann aber auch. Inhaltlich setzt Natascha Kohnen auf Wohnen, Mietpreisbremse und Kitaplätze. Markus Söder auf AnKerzentren, Raumfahrt und Bayern first. 

Und: Die SPD macht grundsätzlich keine guten Erfahrungen mit unionsgeführten Juniorpartnerschaften. Bei historisch gruseligen zehn Prozent plus der SPD in Bayern und ein paar zerquetschten Prozentpunkten mehr im Bund wird sich die SPD so schnell nicht für großkoalitionäre Neuauflagen begeistern lassen. 

Außerdem: Bleiben SPD und CSU weiterhin so konstant unter ihren Möglichkeiten, könnte es selbst rechnerisch nicht für eine Zweierkonstellation reichen.

Beziehungswahrscheinlichkeit: mau.

Fazit: Wisch und weg, die Suche geht weiter. 

Weiter geht auch das watson-Beziehungsmatch. Morgen mit Folge 2. CSU + Grüne = ? 

Wusste mal wieder keiner: Markus Söder ist der König der Flachwitze...

Das könnte dich auch interessieren:

Nazi-Familie Ritter mit weiteren Eskapaden – jetzt fährt die Stadt einen harten Kurs

Link zum Artikel

Luke Mockridge im "Fernsehgarten": Anwalt erklärt, was dem Comedian jetzt droht

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

Luke Mockridge im ZDF-"Fernsehgarten": Plötzlich taucht er wieder auf – und äußert sich

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Nach Tod von Ingo Kantorek: RTL 2 schneidet einige Szenen aus "Köln 50667"

Link zum Artikel

"Bachelorette": Nach dieser Folge ist es klar – ER bekommt die letzte Rose

Link zum Artikel

Miese Götze-Meldung lässt Fans wüten: "Mein Herz blutet"

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Jede Menge Regelverstöße bei "Promi Big Brother" – doch der Sender ahndet das nicht

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Vom Problemschüler zum Jura-Studenten: An Dennis hat früher niemand geglaubt

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Almklausi blamiert sich bei Toastbrot-Frage – dann fliegt er

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

Almklausi kollabiert bei "Promi Big Brother" – Sat.1 wird scharf kritisiert

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

Millionensumme zeigt, in welchen Sphären Helene Fischer schwebt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mehr als 100 ehemalige DDR-Oppositionelle stellen sich gegen die AfD

"Nicht mit uns: Gegen den Missbrauch der Friedlichen Revolution 1989 im Wahlkampf" – so heißt eine offene Erklärung, in der ehemalige DDR-Oppositionelle der AfD schwere Vorwürfe machen.

Erstunterzeichner der Erklärung sind unter anderem die frühere Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Marianne Birthler, der Historiker Ilko-Sascha Kowalczuk, der Grünen-Politiker Werner Schulz, der Bürgerrechtler Gerd Poppe, die Regisseurin Freya Klier, Frank Ebert von der Robert-Havemann-Gesellschaft …

Artikel lesen
Link zum Artikel