Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Young man jumping on rooftop with great cityscape sunrise view.

getty/watson montage

Eine Berliner Messe und ein Minister, für den es weder Homosexuelle noch Juden gibt

Da sind in der Hauptstadt gerade zwei Welten aufeinander geknallt – und der Knall sorgt für Aufregung. In dieser Woche findet in Berlin wie jedes Jahr die internationale Tourismus Börse (ITB) statt. Dort versuchen die Länder dieser Welt an zahllosen Ständen zu überzeugen, warum sie einen Besuch wert sind. Und die Stadt Berlin versucht zu zeigen, wie weltoffen sie ist.

Und jetzt zum Knall: Dieses Jahr ist Malaysia das offizielle Partnerland der ITB . Ein Staat, der geografisch und auch ideologisch wirklich weit weg liegt von Berlin.

Zu finden hier:

Bild

Und weil man ja Partner ist kam am Dienstag auch der malaysische Tourismusminister Datuk Mohamaddin bin Ketapi zur Auftaktveranstaltung der ITB. Er gab sogar eine Pressekonferenz und Journalisten dürften Fragen stellen. So eine Frage lautete: "Ist es für Juden und Homosexuelle sicher in Malaysia?“.

Und der Minister antwortete:

"Ich glaube, wir haben so etwas nicht in unserem Land.“

Wie gesagt: Knall – und ein unfassbarer Satz, den die Veranstalter der ITB hätten kommen sehen können. In Malaysia veröffentlichte laut queer.de erst im vergangenen Jahr eine der größten Zeitung einen Guide dazu, wie man schwule Männer etwa an ihren Bärten erkenne. Homosexualität als solche ist im Inselstaat sogar strafbar.

Auch der in Malaysien noch immer existierende Antisemitismus kommt in der Antwort seines Tourismusministers zum Ausdruck. Dessen Regierungschef hat im Januar erst im Januar keine Athleten aus Israel für die Paralympics ins Land gelassen. Juden seien "hakennasig" und hätten einen "instinktiven Sinn für Geld". (zeit)

So reagieren die Messe-Organisatoren

Gegenüber dem Reisemagazin Travelbook drückte der Messe-Sprecher Emanuel Höger anschließend sein Bedauern über den Vorfall aus. Er sagte aber auch: Menschenrechte seien bei der Wahl eines Partnerlandes nur ein Faktor unter vielen.

Deutsche-Welle-Reporterin Sabine Kinkartz, die live bei der Veranstaltung dabei war, zitiert außerdem den ITB-Chef mit diesen Worten:

Besagtes "gewinnorientierte Unternehmen" hat allerdings durchaus eine öffentliche Verantwortung. Hinter der ITB steht immerhin der Veranstalter "Messe Berlin GmbH" und dessen Hauptgesellschafter ist das Land Berlin. Dort wirbt man ja bekanntlich gern mit Weltoffenheit.

Und dort gibt es auch eine der größten queeren Szenen in Europa. Die dürfte sich jetzt zurecht über die seltsame Kooperation bei der ITB und die Uneinsichtigkeit derer Organisatoren ärgern.

Auch in Deutschland herrschen noch absurde Sitten:

Seine Homosexualität sollte ihm ausgetrieben werden

abspielen

Video: watson/katharina kücke, max biederbeck

Das könnte dich auch interessieren:

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – verklagt sie den Sender?

Link zum Artikel

"In dieser Liga ist die Relegation etwas Gutes" – die besten Witze zum HSV-Gau

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

Das Schlimmste am Wochenende: Menschen auf dem Markt

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Homosexuellen in Brunei droht seit heute die Todesstrafe – und das ist noch nicht alles

Trotz internationaler Kritik sind seit diesem Mittwoch im Sultanat Brunei härtere Strafgesetze in Kraft.

In dem Sultanat auf der Insel Borneo sind zwei Drittel der mehr als 420.000 Einwohner muslimischen Glaubens. Seit einiger Zeit sind dort konservative islamische Kräfte auf dem Vormarsch.

Der autoritär regierende Sultan Hassanal Bolkiah - mit einem Vermögen von vielen Milliarden Euro einer der reichsten Monarchen der Welt - hatte 2014 damit begonnen, die Scharia einzuführen.

Artikel lesen
Link zum Artikel