Deutschland

Wirbel um Einsatz an Berliner Grundschule – Polizei gibt Entwarnung

Wegen des Verdachts einer Gefahrenlage hat die Berliner Polizei eine Grundschule im Berliner Stadtteil Gesundbrunnen geräumt. Mittlerweile gab die Behörde jedoch gegenüber watson Entwarnung.

Gegen 10 Uhr waren laut Polizeiangaben zwei verdächtige Personen an der Schule gemeldet worden. Die Polizei konnte jedoch keine Verdächtigen finden.

Lehrer und Schüler waren aus der Schule geführt worden, Polizisten mit Maschinenpistolen standen vor dem Schulgelände. 

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort und bat , den Bereich rund um die Schule zu meiden. Mehrere Straßen wurden gesperrt. 

(fh)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Polizeiwissenschaftler erklärt, warum Beamte bei Corona-Demos weniger hart vorgehen

Es ist schon wieder passiert. Wieder traf sich in Berlin eine Vielzahl Menschen, um gegen die aktuelle Corona-Politik zu demonstrieren. Wieder hielten sie keinen Abstand zueinander, wieder trugen sie keine Masken. Und wieder folgten Ansagen der Polizei, aber keine direkte Auflösung der Demonstration. Auch von einem aggressiven Vorgehen gegen die Menschen, die die Ansagen der Beamten ignorierten, war nicht viel zu sehen.

Nun kursieren aber auch Bilder, die die Polizei von einer anderen Seite …

Artikel lesen
Link zum Artikel