Expectant sitting amidst friends carrying babies outside restaurant
Mütter vor einem Café (Symbolbild)Bild: Getty Images

Café in Berlin: Poller gegen Kinderwagen sorgen für Wirbel

05.12.2019, 16:44

Barrierefreiheit? Nicht in einem Café im Berliner Bezirk Moabit. Dort hat die Betreiberin zwei Poller am Eingang platziert.

Ergebnis: Kinderwagen und Rollstühle kommen nicht mehr rein.

Nachdem ein Twitter-User auf seinem Account ein Bild davon postete, gab es jede Menge Kritik. Feindlichkeit gegen Kinder und gegen Menschen mit Behinderung lauten die Vorwürfe.

Explizit gegen Mütter mit Kinderwagen

Der User erklärt in weiteren Tweets, er habe nachgefragt, was das solle. Antwort: Die Poller richteten sich explizit gegen "Mütter mit Kinderwagen". "Rollstuhlfahrer kämen die Stufe eh nicht hoch."

Weiter erklärt der Twitter-Nutzer:

"Wenn doch ein Rollstuhlfahrer rein wollen würde, könne er ja über den Hinterhof kommen. (Darauf weist allerdings, trotz der Freude der Betreiber an Hinweis- und Vorschriftschildern, kein Schild hin.)"
Albert Selge auf Twitterhttps://twitter.com/AlbrechtSelge

Anschließend habe die Betreiberin ihm achselzuckend geraten, doch eine Bewertung ihm Internet zu hinterlassen.

Die Betreiberin sagte der dpa am Mittwoch, Kinderwagen hätten in dem sehr kleinen Café immer mehr überhand genommen und wiederholt Schäden, etwa an Wänden, hinterlassen. Die Poller gebe es seit etwa zwei Monaten.

Vorher habe man lange und vergeblich per Schild darum gebeten, dass Kinderwagen nicht mit ins Café gebracht werden. Die Frau, die namentlich nicht genannt werden wollte, betonte, sie sei Mutter und habe nichts gegen Kinder. Rollstuhlfahrer hätten die Tür mit den Pollern wegen einer Stufe auch vorher nicht nutzen können und könnten nach wie vor über einen Seiteneingang ins Café kommen.

Bezirksamt reagiert

Das zuständige Bezirksamt Mitte reagierte bereits auf den Vorfall. Auf Twitter erklärte man, die Beauftragte für Menschen mit Behinderung sei bereits informiert.

(om/ mit dpa)

Nur ein- bis zweimal am Tag Essen: Betroffene über die Einigung beim Bürgergeld

Beim Thema Bürgergeld gibt es nun Einigung. Nach einer Aussprache von Ampel und Union – sowie einigen Anpassungen des vorherigen Gesetzentwurfes – ist der Weg frei für die Hartz-IV-Reform. Auch der Bundestag hat bereits zugestimmt. Wie blicken Betroffene auf das, was kommt?

Zur Story