Deutschland
Bild

Serap Güler (links) neben Bülent Acar, Aiman Mazyek und Horst Seehofer auf der Deutschen Islamkonferenz  Bild: dpa/ screenshot/ watson.de

Weil sie einen Rock trug – Verein würdigt Ministerin in Facebook-Post herab

Die Deutsche Islamkonferenz sorgt seit Tagen für Gesprächsstoff. Allerdings nicht so sehr wegen der Inhalte. 

Sondern zum Beispiel, weil der Innenminister den Gästen Blutwurst servierte:

Jetzt der nächste Trubel. Es geht um einen Beitrag, der sich unter anderem herablassend zu den Teilnehmern der Konferenz äußert.

Auf Facebook veröffentlichte die Gruppierung "Deutsch-Türkische Akademiker" eine Art offenen Brief zur Islamkonferenz, der an Horst Seehofer adressiert und voller Rechtschreibfehler, Beschimpfungen und sexistischer Ausfälle war.

Der geschmacklose Post ist mittlerweile gelöscht, das Blog "Ruhrbarone" hat ihn jedoch noch hier speichern können.

In einem Punkt wird die nordrhein-westfälische Integrationsministerin Serap Güler angegriffen und für ihre Kleiderwahl herabgewürdigt. Güler trug auf der Konferenz einen Rock.

Bild

Serap Güler, Bülent Ucar, Aiman Mazyek und Horst Seehofer  Bild: dpa

In dem mittlerweile gelöschten Beitrag schreibt der Verfasser über Serap Güler:

"Was war mit der Nordrhein-Westfälischen Integrationsministerin los der Frau Güler los ? Wurde sie spontan in ihren jungen Jahren von plötzlichen postmenstrualen Wechseljahrsyndromen überrascht und wollte auf der Islam-Konferenz mal auf gut Deutsch „Die Sau raus lassen“ oder war das der armselige Versuch ihre Kritik von islamischer Kleidung bei Frauen mit einem gänzlichen Widerspruch zu brillieren, in dem Sie „tiefe Einblicke“ in ihre Persönlichkeitsstörung gewährte?"

Der Verfasser fragt weiter, ob Herr Seehofer nicht Angst gehabt hätte, dass Frau Güler sich erkälte.

Und:

"Herr Bundesinnenminister, es laufen – speziell in der männlichen Community – noch bis zur Stunde Wetten, ob die Frau Güler einen Schlüpfer angehabt hat oder nicht."

Es folgt ein Vergleich mit der Schauspielerin aus dem Erotik-Thriller "Basic Instinct" von 1992, die in einer Szene ihre Vulva zeigt. Der Verfasser des Facebook-Posts schreibt von Serap Güler in ihrer "Rolle als Kim Basinger" – bei der Schauspielerin von "Basic Instinct" handelt es sich aber um Sharon Stone. Außerdem frage er sich, ob Serap Güler auch an ihrem offiziellen Arbeitsplatz so herumlaufe.

Der Post wurde von vielen Seiten kritisiert:

So twitterte zum Beispiel Reyhan Şahin, die auch unter ihrem Rap-Namen Lady Bitch Ray bekannt ist, von "hochgradigem Sexismus" und "Menschenverachtung":

Und auch Grünenpolitiker Volker Beck fordert von den Verbänden, die auf der Islamkonferenz anwesend waren, eine Verurteilung:

Weder Serap Güler noch die "Deutsch-Türkischen Akademiker e.V." waren bislang für ein Statement zu erreichen.

(yp)

Alle dürfen tragen, was sie wollen. Auch Rolex:

abspielen

Video: watson/Yasmin Polat, Lia Haubner

Mehr zum Thema findest du hier:

Iranische Frauen dürfen in ein iranisches Stadion – nach 37 Jahren

Link zum Artikel

5 Frauen, die in Deutschland muslimischen Feminismus prägen

Link zum Artikel

Bevor wieder keiner weiß, was er verbieten will: Was Burka, Tschador und Co. unterscheidet

Link zum Artikel

AfD-Politiker konvertiert zum Islam – weil ihm das Christentum zu liberal ist

Link zum Artikel

Perioden-Shaming im Ramadan – junge Muslimas haben keine Lust mehr drauf

Link zum Artikel

Islam in Deutschland: Wen meinen Sie eigentlich genau, Herr Seehofer?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Luke Mockridge im ZDF-"Fernsehgarten": Sender widerspricht bisheriger Darstellung

Link zum Artikel

Vom Problemschüler zum Jura-Studenten: An Dennis hat früher niemand geglaubt

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Miese Götze-Meldung lässt Fans wüten: "Mein Herz blutet"

Link zum Artikel

Almklausi kollabiert bei "Promi Big Brother" – Sat.1 wird scharf kritisiert

Link zum Artikel

Jede Menge Regelverstöße bei "Promi Big Brother" – doch der Sender ahndet das nicht

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

Nach Tod von Ingo Kantorek: RTL 2 schneidet einige Szenen aus "Köln 50667"

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Auch Alice Weidel will offenbar nach ganz rechts – und tritt bei neurechtem Verleger auf

"Herr Kubitschek ist eine sehr wichtige Figur für das rechtskonservative Spektrum unserer Partei – auch wenn er nicht Mitglied der AfD ist."

Es ist ein bemerkenswerter Satz. Gesagt hat ihn die AfD-Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Bemerkenswert deshalb, weil sich die AfD gerade mitten in einem Richtungsstreit befindet. Es tobt ein Machtkampf zwischen den neurechten Parteimitgliedern um den "Flügel" des völkischen Nationalisten Björn Höcke mit der …

Artikel lesen
Link zum Artikel