Bild

Standard. Die vier Rapper aus dem Song "Standard" von Kitschkrieg. Bild: screenshot youtube

Trettmanns #standardchallenge gibt es auch in Gebärdensprache

Das Produzententeam Kitschkrieg hat gemeinsam mit den Rappern Trettmann, Gzuz, Gringo und Ufo361 das Musikvideo zum Song "Standard" veröffentlicht.

Das Video wurde ein Hit und hat nach zwei Wochen bereits über fünf Millionen Klicks allein auf YouTube.

Hier der Ohrwurm:

abspielen

Video: YouTube/SoulForce Records

Auch viele andere deutsche Musiker scheinen den Song zu mögen und veröffentlichen Videos von sich, wie sie "Standard" mitsingen und die Zeilen vervollständigen. Mit dabei: Deutschrapper RIN, Nura von SXTN oder Bausa und auch Popsänger Olli Schulz.

Die Kollegen von Noisey haben hieraus einen schönen Zusammenschnitt gebastelt:

Und schon wird aus einem Phänomen eine Challenge. Hallo, #standardchallenge!

Zwar verfolgt diese Challenge kein größeres Ziel, witzig ist sie aber auf jeden Fall.

Auf Instagram kursieren unter dem Hashtag mittlerweile einige Videos, Trettman selbst fragte seine Instagram-Follower schon: 

"Was passiert hier?"

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

😍😅🤣 was passiert hier? #standardchallenge

Ein Beitrag geteilt von TRETTMANN (@realtrettmann) am

Und nicht nur das, sogar eine "Standard"-Version in Gebärdensprache gibt es jetzt. Standard!

Bleibt abzuwarten, wer sich noch so an der #standardchallenge beteiligen wird. 

(yp)

Rapper tragen dicke Goldketten. SPD-Politikerinnen dürfen das aber auch:

Video: watson/Yasmin Polat, Lia Haubner

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Böhse Onkelz spielen verbotenen Song und Arte überträgt es live – das sagt der Sender

Wenn ein Song einer Band in Deutschland auf dem Index steht, dann darf er hierzulande nicht live gespielt werden. So ist das auch mit dem Song "Der nette Mann" von der umstrittenen Band Böhse Onkelz – trotzdem schafften die Musiker es, das Lied am vergangenen Wochenende in einem Live-Stream von Arte unterzubringen – und das Lied so trotz des Verbots in Deutschland aufzuführen. Gegenüber watson hat sich Arte zu der Sache geäußert. Doch von vorn.

Arte übertrug das französische Festival "Hellfest" …

Artikel lesen
Link zum Artikel