Deutschland
Bild

Bild: dpa

Eurofighter-Absturz in Mecklenburg-Vorpommern: Was wir bisher wissen

Es war das schwerste Unglück der Bundeswehr in Deutschland seit Jahren. Am Montag sind zwei Eurofighter-Kampfjets in Mecklenburg-Vorpommern in der Region Malchow im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte bei einer Luftkampfübung kollidiert.

Beiden Piloten gelang es noch, die Schleudersitze zu aktivieren. Einer wurde von Rettungsmannschaften lebend aus einem Baum geborgen. Der zweite Pilot wurde später tot gefunden.

Jetzt beginnt die Suche nach der Ursache für den Zusammenstoß. Ein erster Überblick.

Was wir über den Zusammenstoß der Eurofighter wissen

So geht es jetzt weiter

(ll/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ein Spot der FDP gegen Rechtsextremismus sorgt für ... jede Menge Spott

"Nie war Bildung wichtiger als heute." Das soll die Kernbotschaft eines neuen FDP-Videos sein, das allerdings noch ein paar unfreiwillige Botschaften transportiert.

Das Video zeigt, unterlegt mit einer flotten, bayerischen Quetschkommodeninstrumentalnummer, wie ein Grafittisprayer rechte Parolen ausbessert.

Der Protagonist im Video übersprüht beispielsweise ein A in einem "Sieg Hail" an einer Betonwand mit einem E oder bessert "Scheiss Asilanten" mit einem Y aus.

Auf Twitter ließ die Reaktion …

Artikel lesen
Link zum Artikel