Deutschland
Bild

Der CDU-Abgeordnete Matthias Hauer kollabierte bei einer Bundestagsrede. ibild: mago images/Sven Simon

Vor laufender Kamera – CDU-Politiker erleidet Schwächeanfall bei Bundestagsrede

Medizinischer Zwischenfall im Bundestag. Während einer Plenumsdebatte zum Thema Bargeldnutzung erlitt der CDU-Politiker Matthias Hauer einen Schwächeanfall. Die Sitzung musste bis auf weiteres unterbrochen werden.

Schon während seiner Rede hatte der Abgeordnete Hauer sichtbar gezittert. Kurz vor Ende seiner Rede konnte der 41-Jährige plötzlich nicht mehr weitersprechen, atmete schwer und hielt sich am Rednerpult fest. Zahlreiche Kollegen verschiedener Parteien eilte Hauer zur Hilfe und halfen ihm, sich auf den Boden zu legen.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) unterbrach die Sitzung, die Zuschauertribüne wurde geräumt. Wie "Focus Online" berichtet, wird Hauer derzeit von der Bundestagsärztin versorgt und soll in Kürze in ein Krankenhaus gebracht werden.

(pcl)

Lauterbach sagt Dienst in Impfzentrum ab: "Behörden sahen Gefährdung"

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat seinen geplanten Dienst in einem Leverkusener Impfzentrum abgesagt. "Leider hat es schon im Vorfeld so viele angekündigte Proteste gegen das Leverkusener Impfzentrum gegeben, dass ich den Start erst einmal absagen muss. Polizei und Sicherheitsbehörden sahen Gefährdung", twitterte Lauterbach am Freitag. Der Politiker hatte vorher angekündigt, sich "wie alle Mitglieder des Impfzentrums" auch selbst mit Astrazeneca impfen zu lassen.

"Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel