Deutschland
Armin Laschet, federal prime minister of North Rhein-Westphalia (NRW), smiles after his visit to Germany's last coal mine 'Prosper Haniel' together with his father Heinz, in Bottrop, Germany, September 17, 2018. REUTERS/Wolfgang Rattay

Bild: X00227

Hambi und 2 weitere bittere Pannen für Schwarz-Gelb in Nordrhein-Westfalen

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat entschieden: Der Hambacher Forst bleibt. Vorerst bis 2020. Eine bittere Niederlage, nicht nur für den Energieriesen RWE, sondern auch die schwarz-gelbe Landesregierung von Ministerpräsident Armin Laschet. Seit einem Jahr ist die Regierung aus CDU und FDP im Amt und leistete sich peinliche Schnitzer.

Das sind die 3 Pannen.

Hambacher Forst – Aussitzen statt Moderieren

Armin Laschet gilt eigentlich als Liberaler in der CDU und Unterstützer der Linie von Angela Merkel. In der Debatte um den Hambacher Forst zog sich der CDU-Mann aber aufs rein Formale zurück. Der Beschluss zur Rodung sei nun mal gefallen, sagte er in einem Interview mit der ARD.

So machte sich Laschet zum Vasallen des Energiekonzerns RWE und ließ den Forst nahe Kerpen zwischen Aachen und Köln räumen. Am Freitag stoppte das Oberverwaltungsgericht  Münster die Rodungen. Und auch Laschet zeigte sich erleichtert, er will nun neue Gespräche initiieren. Gute Idee, aber ein wenig spät. Langes Aussitzen ist schlechter als frühes Moderieren.

Die peinliche Sache mit Bin Ladens Leibwächter Sami A.

Integrationsminister Joachim Stamp, FDP

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#lpt18 #joachimstamp

Ein Beitrag geteilt von FDP Kamp-Lintfort (@fdpkamplintfort) am

Sami A. lebt seit Jahren in Bochum, der Salafist soll Leibwächter von al-Qaida-Anführer Osama Bin Laden gewesen sein. Um sein Asylverfahren zieht sich ein langwieriger Rechtsstreit.

Im August 2018 schiebt die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen Sami A. in dessen Heimatland ab. Noch als der Flieger in der Luft ist, sieht ein Gericht in NRW das als rechtswidrig an. Dennoch wird Sami A. an die tunesischen Behörden überstellt. Integrationsminister Joachim Stamp, FDP, verteidigt dies. Er wird dafür selbst aus den eigenen Reihen kritisiert.

Ein langwieriger Rechtsstreit folgt. Sami A. darf grundsätzlich in die Bundesrepublik zurückkehren. Tunesien lehnt seine Ausreise ab. Den Schaden hat auch der deutsche Rechtsstaat.

Der Tod des Asylbewerbers Amed A. 

Herbert Reul, CDU, gibt sich gerne hemdsärmlig. Am Freitag aber musste er sich entschuldigen. "Wir müssen alles daran setzen, dass sich ein solcher Fall nicht wiederholt", sagte Reul.

Was war passiert? Der syrische Asylbewerber Amed A., 26, hatte sich in seiner Zelle in Kleve verbrannt. Der Haftgrund: Er war zu unrecht eingesperrt worden, nur weil sich ein Dieb in Hamburg mit seinem Namen ausgab. Die Polizei in NRW versäumte aber, die Identität von Amed A. zu überprüfen. Der Grünen-Landtagsabgeordnete Stefan Engstfeld sagte: "Es ist ein Polizei- und Justizskandal, der da passiert ist.

Schon im Fall Sami A. hatte Reul die Justiz kritisiert und gefordert, die Richter müssten mehr auf das "Rechtsempfinden" des Volks schauen. Immerhin hat er sich dafür später entschuldigt. Wenigstens ein Anfang von Einsicht von Schwarz-Gelb in NRW.

(dpa, afp, rtr)

Das könnte dich auch interessieren:

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Bitte hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Als Gauland sich im ZDF verteidigen will, reicht es Lanz: "Albern, das ist albern"

Link zum Artikel

"Null Toleranz gegen Rassismus" – und 5 weitere Punkte aus Merkels Bundestags-Rede

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Helene Fischer: Erstes reguläres Konzert für 2020 angekündigt

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg merkt Favre nicht, dass das Mikro bereits an ist

Link zum Artikel

"Höhle der Löwen": Gründer sorgte für Eklat in QVC-Sendung

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotzdem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Bachelorette Gerda verrät, was in ihrer ersten Nacht mit Keno wirklich passierte

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Wer wird Millionär": Oliver Pocher lästert fies über Jauchs Millionen-Gewinner

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi noch kurz vor Auftritt: Wie er beim "Fernsehgarten" alle täuschte

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Helene Fischer verrät, für welche Gage sie am Anfang spielen musste

Link zum Artikel

Helene Fischer erklärt, was vor Auszeit geschah: "So etwas noch nie erlebt"

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

"Hätten es besser machen können" – Salihamidzic gibt Fehler in Transferperiode zu

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

Kandidat zwingt RTL, "Bachelorette"-Finale zu ändern: "Wir waren selbst überrascht"

Link zum Artikel

Neue Foto von Lena Meyer-Landrut sorgt für hämischen Helene-Fischer-Kommentar

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rechtsextreme bei Polizei und Bundeswehr? Hier diskutieren 2 junge Sicherheitspolitiker

Gerade sucht das politische Deutschland mal wieder nach der passenden Chefin. Ursula von der Leyen ist Chefin der EU-Kommission – und löste damit weitere Chef-Fragen aus. Erst sollte Jens Spahn angeblich neuer Chef für die Verteidigung werden. Dann ploppte plötzlich CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer als neue Chefin für das Ministerium auf. Warum, fragt man sich? Sie wollte doch eigentlich erst nach den Bundestagswahlen Republik-Chefin werden? Chefinnen, Chefs und Chefinnen – wo man …

Artikel lesen
Link zum Artikel