Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

So stark profitiert Maaßen von seinem Wechsel ins Seehofer-Team

lars wienand

Finanziell ist der Abgang für Hans-Georg Maaßen aus dem Amt des Verfassungsschutzpräsidenten ein Gewinn. Seine neue Stelle ist deutlich besser dotiert.

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen steigt mit seinem Wechsel in das Innenminister um zwei Besoldungsgruppen auf. Sein bisheriges Amt ist mit B9 dotiert, das entspricht der Besoldungstabelle des Bundes zufolge aktuell 11.577,13 Euro im Monat zuzüglich eventueller Zulagen. Nun wechselt Maaßen als Staatssekretär ins Bundesinnenministerium, wo es derzeit fünf beamtete Staatssekretäre gibt.

Eine ordentliche Gehaltserhöhung:

Die Spitzenbeamten auf Bundesebene sind in der Gruppe B11 eingestuft. B11 ist mit einem monatlichem Salär von 14.157,33 Euro verbunden. Brutto bekommt jemand in dieser Besoldungsgruppe demnach 2580,20 Euro mehr als der Präsident des Bundesverfassungsschutzes.

Die Spitzenbeamten auf Bundesebene sind in der Gruppe B11 eingestuft. B11 ist mit einem monatlichem Salär von 14.157.33 Euro verbunden. Brutto bekommt jemand in dieser Besoldungsgruppe demnach 2580.20 Euro mehr als der Präsident des Bundesverfassungsschutzes.

Sven-Christian Kindler, haushaltspolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, sagte t-online.de: 

"Dass er mehr Geld bekommt, ist das Eine. Viel fataler ist, dass Maaßen nach den unzähligen, rechtslastigen Skandalen trotzdem befördert wird und noch mehr Einfluss bekommt. Und dass, nachdem er, im Fall Amri den Bundestag und die Öffentlichkeit belogen hat, rechte Verschwörungstheorien verbreitet und wie der V-Mann der AfD agiert hat."

Beamtete Staatsekretäre können als politische Beamte jederzeit in den Ruhestand versetzt werden, weil bei ihnen ein sehr enges Vertrauensverhältnis zum jeweiligen Minister bestehen muss. Nach einem Wechsel des Ministers – bei Seehofer kein ganz unwahrscheinliches Szenario – müssen oftmals auch beamtete Staatssekretäre gehen, weil der neue Minister auf eigene Vertraute setzt.

Dieser Artikel erschien zuerst auf t-online.de

Der Fall Hans-Georg Maaßen:

Kühnert über Maaßen: "Wenn solche Deals der Normalfall sind, können wir einpacken"

Link zum Artikel

SUPER STRENG GEHEIM: Das muss der nächste Verfassungsschutz-Chef können 

Link zum Artikel

9 stumpfe Wortwitze zu Ehren des Hans-Georg Maaßen

Link zum Artikel

So geil wäre dein Leben als Hans-Georg Maaßen – in 13 Momenten

Link zum Artikel

Verfassungsschutz hatte Chemnitz-Video angeblich noch nicht geprüft, als Maaßen zweifelte

Link zum Artikel

Sachsens Justiz hegt keine Zweifel am Chemnitz-Video – Maaßens 3 größte Fails

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Darf man diese AfD-Politiker Neonazis nennen? Zwei Dresdner Gerichte sagen Ja

Seit ihrer Gründung vor sechs Jahren ist die AfD immer weiter nach rechts gerückt. Von Lucke zu Petry zu Gauland. Von der Anti-Euro-Partei zur Anti-Flüchtlingspartei. Antisemitismus-Skandale folgten auf Reden im Nazi-Duktus. Rassistische Ausfälle von Politikern der Partei sind mittlerweile mehr die Regel als die Ausnahme. Als Rechtsextremisten oder gar Neonazis wollen sich AfD-Politiker allerdings nicht bezeichnen lassen.

Zwei sächsische AfD-Politiker wehrten sich nun sogar juristisch dagegen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel