CDU Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer (C) kommt zur Fraktionssitzung im Bundestag in Berlin am 25. Juni 2019. CDU Fraktionssitzung im Bundestag *** CDU party leader Annegret Kramp Karrenbauer C comes to Bundestag faction meeting in Berlin on 25 June 2019 CDU faction meeting in Bundestag

Die Ernennungsurkunde hat sie schon, die Vereidigung fehlt ihr noch: CDU-Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer auf dem Weg ins Verteidigungsministerium. Bild: Emmanuele Contini/imago images

AKK wird heute als Verteidigungsministerin vereidigt – aber im Bundestag ist kein Platz

Eine Woche nach ihrer Ernennung zur Bundesministerin der Verteidigung wird die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer am Mittwoch im Bundestag den Amtseid leisten.

Im Bundestag gehen die Arbeiten währenddessen weiter.

Mancher SPD-Mitarbeiter nimmt das mit Humor.

Das Foyer des Paul-Löbe-Hauses, das in Sichtweite zum Reichstagsgebäude liegt, wurde eigens in einen improvisierten Plenarsaal umgewandelt.

FDP-Fraktionschef Christian Lindner schrieb auf Twitter, für die Sondersitzung würden 709 Abgeordnete eingeflogen. "Wir sind immer im Dienst – aber notwendig war das nicht. Kosten (und CO2) hätte man gespart, wenn die Vereidigung von @akk als Verteidigungsministerin im September erfolgt wäre."

Hier wird AKK am Mittwoch vereidigt – der Raum wurde noch am Dienstag vorbereitet.

Kramp-Karrenbauer hatte am Mittwoch vergangener Woche ihre Ernennungsurkunde erhalten. Sie folgt Ursula von der Leyen (CDU) nach, die das Europaparlament zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt hatte. Im Anschluss an ihre Vereidigung wird sie eine Regierungserklärung zum Thema "In Verantwortung für die Zukunft Deutschlands. Für eine starke Bundeswehr in einer Welt im Wandel" abgeben. Daran soll sich eine einstündige Debatte anschließen.

Am späteren Nachmittag will Kramp-Karrenbauer dann im niedersächsischen Celle ihren ersten Truppenbesuch absolvieren. Sie will sich am Standort des Feldwebel- und Unteroffiziersanwärterbataillons 2 von Soldatinnen und Soldaten unter anderem über die Ausbildung am Gewehr informieren lassen.

(pb/dpa)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Innenminister wollen Abschiebestopp für Syrer lockern

Der Abschiebestopp für Syrer soll gelockert werden. Darauf verständigten sich Innenminister der Länder von SPD und Union, wie der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Hans-Joachim Grote (CDU) am Donnerstag sagte.

In Syrien gibt es nach Einschätzung des Auswärtigen Amtes aktuell keine Region, in die Flüchtlinge ohne Risiko zurückkehren können. Für das Land gilt bis zum Jahresende ein seit dem Jahr 2012 laufender vollständiger Abschiebestopp.

Auf Nachfrage erläuterte Grote, dass der …

Artikel lesen
Link zum Artikel