Deutschland
Bild

Eine Blutprobe, die auf das Coronavirus getestet wurde. Bild: getty

Reproduktionsfaktor "R" sinkt laut RKI deutlich

Der Corona-Reproduktionsfaktor "R" in Deutschland sinkt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) weiter unter den kritischen Wert von 1,0. Aktuell betrage er 0,81, teilt das Institut in seinem aktuellen Lagebericht mit. Am Dienstag hatte er bei 0,94 gelegen, am Montag bei 1,07.

Ein Wert unter 1,0 bedeutet, grob gesagt, dass ein Infizierter im Schnitt weniger als eine andere Person ansteckt. Dies ist nach Angaben des RKI ein wichtiges Ziel auch mit Blick auf die Lockerung von Beschränkungen.

Das Institut hatte zuletzt aber auch erklärt, die Zahl allein sei nicht entscheidend, um die aktuelle Lage zu bewerten. Wichtig seien auch die Zahl der Neuinfektionen im Tagesvergleich, die Zahl der positiv ausgefallenen Tests sowie die Be- und Auslastung des Gesundheitswesens.

(lin/rtr)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Exklusiv

Dietmar Bartsch: "Sonst wird Söder wirklich noch Kanzler. Das will ich verhindern"

Keine guten Zeiten für die Linke. Im Gegensatz zu den Regierungsparteien konnte sie in den vergangenen Wochen nicht punkten und liegt unverändert bei neun Prozent in den Umfragen. Dabei gäbe es Themen genug: Pflegenotstand, geschlossene Kitas und soziale Ungerechtigkeit bei den Wirtschaftshilfen.

Doch stattdessen dominieren die missverständlichen Äußerungen von Thüringens Landeschefs Bodo Ramelow die Schlagzeilen. Der hatte das Ende von landesweiten Corona-Maßnahmen gefordert.

Höchste Zeit, den …

Artikel lesen
Link zum Artikel