Deutschland
Bild

Bild: twitter/markus_soeder

Markus Söders Kometen-Aufstieg vom Selfiestar zum Flachwitzpapst

gavin karlmeier, Marius notter

Dass Markus Söder der Selfiekönig auf Instagram ist, haben wir ja schon oft genug bewiesen. Aber dass er jetzt auch noch Menschen um sich herum in seinen Bann zieht, konnten wir einfach nicht unkommentiert lassen.

Eigentlich wollte sich der bayrische Ministerpräsident nur die moderne Technik wie Drohnen, Wärmebildkameras oder Nachtsichtgeräte zeigen lassen, mit denen die Polizei die Grenzen von Bayern von nun an sichern wird.

Doch bei DEM Blick, den seine Begleitung in den Raum stellt, sind wir uns sicher: Markus Söder ist der Onkel, der auf dem Familienfest einfach nicht aufhört, Witze zu erzählen, bis alle mürbe sind und endlich lachen. Ob aus Verzweifelung oder Wahnsinn, ist ihm dann auch egal.

Wir stellen uns das in etwa so vor...

Bild

Bild: twitter/markus_soeder | Montage: gk/watson.de

Bild

Bild: twitter/markus_soeder | Montage: gk/watson.de

Bild

Bild: twitter/markus_soeder | Montage: gk/watson.de

Bild

Bild: twitter/markus_soeder | Montage: gk/watson.de

Bild

Bild: twitter/markus_soeder | Montage: gk/watson.de

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Markus Söder sät "Bienen-Highway" – und erntet Kritik von Naturschützern

Markus Söder ist bekanntlich mit allen Wassern gewaschen. Mal hängt er Kreuze in Behörden, mal will er einen bayerischen Satelliten ins All schießen, mal spricht er von "Asyltourismus", um dann wenig später den Besonnenen zu spielen.

Kurzum: Markus Söder ist ein Politik-Fuchs – und setzt jetzt – na klar – auf die Biene.

Denn die ist bekanntlich bedroht und liegt dem Wähler ganz besonders am Herzen. Außerdem ist bayerischen Bienenfreunden gerade ein großer Erfolg mit dem Volksbegehren "Rettet …

Artikel lesen
Link zum Artikel