Deutschland
Bild

Hat "Fridays for Future" die Europawahl gewonnen? Bild: imago/getty images/montage: watson

Nahles wackelt, Europa lebt – 5 Erkenntnisse nach der Europawahl in Deutschland

Die Wahllokale in Deutschland sind geschlossen. Schon die ersten Prognosen zeigen deutliche Gewinner und Verlierer. Am deutlichsten gewonnen hat dabei die Demokratie: Die Wahlbeteiligung lag in Deutschland so hoch, wie schon lange nicht mehr.

5 Thesen zur Europawahl in Deutschland.

Der Sturz der SPD bringt auch Andrea Nahles ins Wackeln

Das EU-Wahlergebnis ist eine weitere Klatsche für die SPD. Erste Prognosen sehen die Partei nur noch bei 15,5 Prozent, an dritter Stelle, weit hinter den Grünen. Auch in Bremen haben die Sozialdemokraten die Wahl an die CDU verloren, das ist eine historische Niederlage.

Und weil nach Wahlen bekanntlich Sündenböcke gesucht werden, hat vor allem sie einen schweren Stand: SPD-Chefin Andrea Nahles. Kann sie sich noch als Parteichefin halten? Bekommt die SPD noch die Kurve und rettet sich vor der Bedeutungslosigkeit? "Kopf hoch", sagte Andrea Nahles in einer ersten Stellungnahme um 18.47 Uhr in Richtung der Genossen. Das klang schon fast resigniert.

Die Grünen werden zur neuen Volkspartei

Die alte deutsche Parteienaufstellung scheint nun endgültig Geschichte. CDU und SPD trugen seit Jahrzehnten wie selbstverständlich das Etikett "Volkspartei". Dieses Selbstverständnis ist nach Bremen und Europa endgültig ins Wanken geraten. Das Volksparteienvakuum, das die SPD hinterlässt, scheinen offenbar die Grünen zu füllen.

Klimaschutz verdrängt Migration als Hauptthema

In den vergangenen Jahren hat allzu oft das Thema Migration die politischen Debatten in Deutschland dominiert. Talkshows, Demos, Wahlkämpfe, selten schafften es andere Themen, viel Aufmerksamkeit zu erhalten. In den letzten Monaten hat sich daran viel verändert. In den Nachrichten waren nicht mehr flüchtlingsfeindliche Pegida-Demos, sondern die Klimastreiks engagierter Schüler. Der Kampf gegen den Klimawandel hat Migration vom Themen-Thron gestoßen. Gewonnen haben dadurch die Grünen – die AfD liegt nach den ersten Prognosen zumindest leicht hinter den letzten Umfragewerten.

Das zeigen auch Umfragen im Auftrag der ARD:

Bild

Bild: screenshot: ard

FDP und Linke haben es verbockt

Wenn die einstmals großen Parteien verlieren, profitieren die kleineren Parteien – könnte man zumindest denken. Doch sowohl Linke als auch FDP haben bei der Europawahl deutlich schlechter abgeschnitten, als sie das in Umfragen zur Bundestagswahl tun, liegen irgendwo zwischen 5 und 6 Prozent. FDP und Linke haben Europa verbockt. Beide Parteien sind im Europawahlkampf kaum in Erscheinung getreten.

Am sichtbarsten war noch die FDP – als sie den Schüler, die für das Klima streiken, empfahl, den Klimaschutz den Profis zu überlassen. Damit hat sie sich gerade bei den jüngeren Wählern kaum Freunde gemacht.

Europa ist wieder spannend

Die Proteste gegen die EU-Urheberrechtsreform, die "Fridays for Future"-Bewegung und auch die Debatte um das "CDU-Zerstörungs"-Video des Youtubers Rezo haben deutlich gezeigt: Die Erzählung von der unpolitischen jungen Generation gehört ins Reich der Märchen. Parteien wie die CDU haben zwar ein zunehmendes Problem, junge Menschen zu erreichen. Für Politik und auch für die Europäische Union interessieren die sich trotzdem.

Und nicht nur die Jungen zeigen wieder mehr Interesse für die europäische Politik. Die Wahlbeteiligung in Deutschland war am Sonntag so hoch wie seit langem nicht mehr. 2014 gaben 47,90 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Nun liegt die Wahlbeteiligung laut Angaben der ARD bei 59 Prozent.

Die EU musste sich immer wieder – und oft zurecht – den Vorwurf gefallen lassen, sie habe sich von der Bevölkerung entfernt. Das neu aufblühende Interesse ist am heutigen Tag wohl die beste Nachricht für die Europäische Union.

Das könnte dich auch interessieren:

Peinliche Witze im ZDF-"Fernsehgarten": Was hinter Mockridges Auftritt stecken soll

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

PR-Desaster Sané: Ex-Bayern-Coach Hitzfeld kritisiert die Bosse

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

Sané-Ersatz: Warum der FC Bayern mit Perisic alles richtig gemacht hat

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Sat1 zieht Konsequenzen für alle aus Regelverstoß

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die 7 bislang härtesten "Martin Sonneborn"-Momente in der EU

Martin Sonneborn steht da oft alleine. Viele Sitzungen im riesigen Plenum des EU-Parlaments sind gähnend leer, und inmitten dieser gähnenden Leere steht er dann, der bislang einzige Parlamentarier von "DIE PARTEI" – halb Politiker, halb Satiriker – und feuert seine Reden ab.

Gestartet ist Sonneborn 2014 mit 0,6 Prozent der Wählerstimmen. Und trotz dieser Leere: Über seine Reden und Kolumnen aus der EU schaffte Sonneborn es regelmäßig, Zehntausende zumindest für einen kurzen Moment in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel