Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

getty images/watson montatge

Wir haben versucht, den #MondaysForEconomy-Protest der FDP zu finden

Auf ihrem 70. Parteitag haben die Liberalen einen "Monday for Economy" ins Spiel gebracht. So richtig weiß niemand, was das sein soll. Wir sind auf (nicht ganz ernst gemeinte) Spurensuche gegangen.

Es ist Montag, und Montag ist jetzt der Tag des liberalen Protests. FDP-Chef Christian Lindner hat es selbst mit einigem Tamtam verkündet, seine Partei goss es sofort in eine knallige Form:

Einfach wow. Eine klassische FDP-Forderung auf den Punkt! Nur... was ist so ein #MondaysforEconomy überhaupt?

Wir bei watson wollten zumindest den Versuch wagen, uns auf die Suche nach diesem angekündigten Event zu begeben.

Social Media für die Wirtschaft?

Christian Lindner hatte zuvor heftig gegen Schülerinnen und Schüler ausgeteilt, die jeden Freitag für das Klima auf die Straße gehen:

In einem Interview sagte er:

"Von Kindern und Jugendlichen kann man nicht erwarten, dass sie bereits alle globalen Zusammenhänge, das technisch Sinnvolle und das ökonomisch Machbare sehen. Das ist eine Sache für Profis"

Es scheint nahe liegend: Die #MondaysForEconomy sind eine direkte Anspielung auf die freitäglichen Schulstreiks für das Klima. Die FDP, so vermuten wir, will also am Montag ebenfalls zusammen mit Managern, Geschäftsbesitzern und Finanzexperten streiken. Frei Nach dem Motto: Der Wirtschaftswandel muss endlich ein Ende haben.

Wir suchen also auf Social Media nach dem Hashtag und den wichtigsten Demo-Accounts. Diese beiden Zutaten, das weiß sicher auch die FDP, braucht heutzutage jeder gute Protest.

Und tatsächlich: Wir finden einen Account.

Es geht häufig um Spargel:

Andere User behaupten unter #MondaysForEconomy, die Liberalen würden heute allesamt zusammen in Einkaufszentren shoppen gehen, dass die Politiker gerade gemeinsam zum Autohändler unterwegs sind, oder dass sie sich in Frankfurt an der Börse zum Sit-In für die Wirtschaft treffen.

Wir haben das überprüft: Keine Sit-Ins. Der Spargel-Account ist leider auch nicht echt. Nein, aus irgendeinem Grund hilft Social Media bei diesem Protest nicht so weiter wie sonst.

Wir entschließen, die Suche analog weiterzuführen.

Die Demo, die es nicht gibt

Wir laufen zum Brandenburger Tor. Dort spannen uns zwar einige französische Touristen für Fotos ein, sie sehen aber nicht so recht nach FDP aus.

Auch die Grünen bauen gerade einen Stand auf, sie wissen aber nichts von einer Liberalen-Veranstaltung in Berlin. Dann entscheiden wir, zum Bundestag, zu gehen, wo auch die Fraktion der FDP hockt. Mittlerweile regnet es, und wie zu erwarten: Auch im Zentrum der Macht gibt es keinen einzigen liberalen Kämpfer für die Wirtschaft auf der Straße.

Enttäuscht streifen wir weiter zum Hans-Dietrich-Genscher-Haus, der Parteizentrale der FDP. Hier muss was passieren! Falsch, gähnende Leere. Wir fragen am Eingang: "Nö, nichts geplant", sagt der Security-Mitarbeiter. Er mag uns und fragt im Büro der Liberalen nach, ob jemand Lust hat, mit uns zusammen auf die Straße zu gehen. (Das waren sicher nicht seine genauen Worte.) Die Antwort kommt binnen Minuten: Da kommt keiner runter.

Hallo liebe FDP, ist da wer?

Uns dämmert es: Es könnte sein, dass bei den Liberalen gar keiner für die Wirtschaft auf die Straße gehen will. Aber noch geben wir nicht auf! Wir rufen noch einmal bei der FDP-Zentrale an:

Hallo, wir sind von watson und stehen vor Ihrer Tür, um mit Ihnen zu demonstrieren.
So spontan können wir nicht, schreiben Sie uns bitte erst eine Mail.

Aber es ist doch Montag, Ihre Leute sind sicher schon draußen, wir könnten zusammen hin?
Keine Zeit. Sowas müssen Sie vorher absprechen. Mail schreiben.

Vielleicht nächsten Montag? Können Sie uns kurz Ihre Kernforderungen auf der Straße...?
Mail! Auf Wiedersehen.

Hach FDP, du machst es einem schwer. Wir warten dann noch eine halbe Stunde vor dem Eingang. Ein Sprachschüler kommt raus, ein paar Leute aus einem Restaurant, das die Liberalen im Erdgeschoss haben. Schließlich brechen wir enttäuscht ab. Hat die FDP etwa gleich wieder aufgegeben? Vielleicht hat sie auch einfach nur beschlossen: Der Markt regelt das schon selbst.

(mbi)

Politiker, die aus Tassen trinken

Das könnte dich auch interessieren:

Geht am Sonntag wählen, weil wir nicht dürfen – fordern junge Klima-Demonstranten

Link zum Artikel

Dagi Bee, Alexi Bexi und Unge: Mehr als 80 Youtube-Stars fordern Boykott von Union und SPD

Link zum Artikel

Hier sind alle Retro-Referenzen, die ihr in Rins "Vintage" verpasst habt

Link zum Artikel

Live-Hochzeit bei "GNTM": Das Peinlichste, was Prosieben je gezeigt hat

Link zum Artikel

Das "GNTM"-Finale war ein Feuerwerk der Absurditäten. 13 spektakuläre Highlights

Link zum Artikel

Youtuber Rezo greift die CDU an – so wehrt sich die Partei

Link zum Artikel

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – Simone schaltet sich ein

Link zum Artikel

Im "GNTM"-Finale trifft Heidi Klum auf Tom Kaulitz – und es gibt feuchte Küsse

Link zum Artikel

Capital Bra versucht sein Glück bei Helene Fischer – das ist ihre Reaktion

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Trump hält sich für einen "jungen, dynamischen Mann" – das sind die 8 heftigsten Konter

Donald Trump sorgt mal wieder dafür, dass sich Internet-Nutzer kreativ austoben. Der 72-jährige US-Präsident wurde jetzt mit der Frage konfrontiert, ab wann eine Person zu alt sei, um im Oval Office zu sitzen.

Trump wusste eines mit Sicherheit: Er sei noch jung und dynamisch.

Noch absurder: Er erklärte, dass sein womöglicher Rival Joe Biden von den Demokraten wohl zu alt für den Job sein könnte (er beschrieb Biden mit den Worten, der 76-Jährige könnte zu "wenig Energie haben").

Trump haut nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel