Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Gibt es in der Frankfurter Polizei ein rechtsextremes Netzwerk? 3 Fragen

Hessen steht offenbar vor einem großen Polizei-Skandal. Im Mittelpunkt: Eine prominente Anwältin, die heftige Drohungen erhielt. Ein Überblick über den Fall:

Wer wurde bedroht?

Seda Basay-Yildiz vertritt den mutmaßlichen Bin-Laden-Leibwächter Sami A. und mehrere Opfer des NSU. Am 2. August soll laut Spiegel-Informationen per Fax ein Drohbrief in ihrer Kanzlei eingegangen sein. In dem Drohbrief hieß es unter anderem: 

"Miese Türkensau! Du machst Deutschland nicht fertig. Verpiss dich lieber, solange du hier noch lebend rauskommst, du Schwein! Als Vergeltung schlachten wir deine Tochter."

Der Brief war unterzeichnet mit "NSU 2.0" und enthielt auch die Privatadresse der Anwältin sowie den Namen ihrer Tochter – Informationen, die der Öffentlichkeit nicht bekannt sind. Seda Basay-Yildiz erstattete Anzeige

Bild

Seda Basay-Yildiz Bild: imago stock&people

Von wem kamen die Drohungen?

Das ist noch nicht zweifelsfrei klar. Die Suche, wer hinter dem "NSU 2.0" stecken könnte, führte die Ermittler des Staatsschutzes, die den Fall untersuchten, auch zu einem Computer in der Innenstadtwache des ersten Reviers in Frankfurt. Das berichten die FAZ und die Frankfurter Neue Presse. Dort wurden offenbar Daten des Melderegisters von Seda Basay-Yildiz abgefragt, ohne dass es dafür einen Ermittlungsgrund gegeben habe. Die Beamten, die in dem fraglichen Zeitfenster Zugriff auf die Daten hatten, rückten somit in den Fokus der Ermittlungen. 

Hausdurchsuchungen wurde gemacht, Handys und Festplatten beschlagnahmt. Auf den Handys fand sich ein Gruppenchat, in dem die Beamten (vier Männer und eine Frau) Texte, Bilder und Videos mit fremdenfeindlichem Inhalt ausgetauscht hatten. 

"Das sind tatsächlich Hakenkreuze, Hitler-Bilder und Ähnliches gewesen."

Gerhard Bereswill, Polizeipräsident von Frankfurt im HR

Außerdem habe es Textnachrichten gegeben, die sich unter anderem gegen Flüchtlinge und Behinderte gerichtet hätten.

Der Fall, so scheint es derzeit, steht offenbar in Zusammenhang mit einer Gruppe rechtsextremer Beamter der Frankfurter Polizei, gegen die ebenfalls ermittelt wurde. Die Polizisten  hatten sich in einer gemeinsamen Chatgruppe offenbar rechtsextreme Inhalte und Texte zugeschickt.

Die Beamten sind mittlerweile suspendiert. Es laufen Ermittlungen wegen des Verdachts der Volksverhetzung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Was sagt die Polizei?

Sehr wenig und die lokale Presse ist sich einig, dass der Fall offenbar totgeschwiegen werden sollte. Auch die Kommunikation der Polizei mit den Betroffenen lässt offenbar sehr zu wünschen übrig. Im FAZ-Interview erklärte Seda Basay-Yildiz, sie habe erst aus den Medien von den Ermittlungen erfahren. 

Wie die FAZ weiter berichtete hat mittlerweile das hessische Landeskriminalamt die Ermittlungen übernommen. Es sei eine eigene Arbeitsgruppe einberufen worden, hieß es.

(mit afp)

65.000 Menschen zeigen in Chemnitz: #WirSindMehr

abspielen

Video: watson/Felix Huesmann, Marius Notter, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – Simone schaltet sich ein

Link zum Artikel

Die Live-Hochzeit bei "GNTM" war das Peinlichste, was ProSieben je ausgestrahlt hat

Link zum Artikel

"GNTM": Nach der Irrsinns-Hochzeit gewinnt Simone

Link zum Artikel

"GNTM"-Finale: Fake-Auftritt von Taylor Swift verärgert Fans

Link zum Artikel

Youtuber Rezo greift die CDU an – so wehrt sich die Partei

Link zum Artikel

Heidi startet ins "GNTM"-Finale – und liefert gleich 3 peinliche Momente

Link zum Artikel

Capital Bra versucht sein Glück bei Helene Fischer – das ist ihre Reaktion

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme im Finale von "Game of Thrones"

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bundespolizei aufgelöst? Warum diese Aktion der Frankfurter Ultras für Aufsehen sorgt

Die Bundespolizei ist am 2. März 2019 aufgelöst worden, und verantwortlich sind die Frankfurter Ultras: So stand es am Samstag in der deutschen Wikipedia. Unbekannte hatten den Eintrag zwei Stunden nach Abpfiff des Spiels von Eintracht Frankfurt gegen die TSG Hoffenheim geändert.

Das mehrere Meter breite Werbebanner war zuvor vermutlich gestohlen worden. Details zu dem Diebstahl und zu eventuellen Ermittlungen wurden zunächst nicht bekannt. Die Polizei Frankfurt schrieb auf Twitter nach Abpfiff …

Artikel lesen
Link zum Artikel