Deutschland
Zeiten Aendern Dich - Premiere - Berlin Arafat Abou-Chaker  and Bushido attending premiere ZEITEN AENDERN DICH at cinestar. Berlin 03.02.2010.

Da waren sie noch Business-Partner: Arafat Abou-Chaker und Bushido (vorne) Bild: imago stock&people

Nicht nur Bushido: Wen die Berliner Polizei noch beschützen muss

Der mutmaßliche Clan-Chef Arafat Abou-Chaker saß im Untersuchungsgefängnis Berlin-Moabit, weil er die Entführung von Kindern des Rappers Bushido geplant haben soll. Ende Januar musste ein Berliner Richter den Haftbefehl gegen den Verdächtigen nach nur zwei Wochen wieder aufheben.

Die Vorgeschichte ist brisant: Die einstigen Geschäftspartner Abou-Chaker und der Rapper Bushido Bushido hatten sich total zerstritten. Bushido und seine Familie fühlten sich schließlich durch den Clan des ehemaligen Freundes bedroht.

Seit dem vergangenen Jahr gilt Bushido als gefährdete Person und muss durch die Polizei beschützt werden.

Aber Bushido ist nicht die einzige zu schützende Person, um die sich die Berliner Kriminalpolizei kümmert.

Der Innenpolitiker Marcel Luthe (FDP) hatte beim Berliner Senat nachgefragt, wie viele Menschen da noch so alles beschützt werden müssen. 

Die Antwort auf die FDP-Anfrage:

Und wer sind die beschützten Personen?

Für die Bundeskanzlerin und die Bundesminister sei das Bundeskriminalamt zuständig.

Zudem kommen laut Senats-Antwort pro Jahr im Durchschnitt 90 Besucher, etwa Staatschefs und andere Prominente, in die deutsche Hauptstadt, die als gefährdet gelten. Dafür seien noch einmal 290 wechselnde Leibwächter an durchschnittlich 165 Tagen im Einsatz.

(lb)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Philipp Flues 12.02.2019 23:10
    Highlight Highlight und WARUM GENAU kommt nun der Staat/der ehrliche Steuerzahler auf für "im Durchschnitt fünf Personenschützer"...


    ... der sich erstens 5-10 Bodyguards selber leisten könnte
    ... und zweitens an den zerbrochenen Beziehung zu diesen Kriminellen warscheinlich nicht ganz unschuldig ist

    ???

Welcher 1.-Mai-Demo-Typ bist du? Eher Straßenfest, oder doch Straßenschlacht?

Am Mittwoch gehen Menschen in ganz Deutschland auf die Straße. Für die einen ist der 1. Mai ein arbeitsfreier Tag samt Bier-gefülltem Bollerwagen. Für die Gewerkschaften geht es um die Rechte der Arbeitnehmer. In Städten wie Berlin und Hamburg steht der 1. Mai vor allem für linksradikale Proteste, die in der Vergangenheit nicht selten in Ausschreitungen mit der Polizei endeten.

Für wieder andere geht es schlicht um Party. In Berlin etwa findet seit Jahren parallel zur traditionellen …

Artikel lesen
Link zum Artikel