Deutschland

Sie forderte einen Monat Hartz IV für Spahn. Das will sie ihm nun sagen

Daniel schreckenberg

Hunderttausende Menschen wollten Gesundheitsminister Jens Spahn zum Hartz IV-Empfänger machen. Forderten dies sogar in einer Online-Petition. Nun trifft sich Spahn mit der Initiatorin der Petition. Was sie dem Gesundheitsminister sagen will, erzählte sie t-online.de.

Bild

Sandra Schlensog initiierte eine Online-Petition, mit der Gesundheitsminister Spahn (CDU) aufgefordert wird, Hartz IV selbst auszustesten.  Bild: dpa

Einen Monat von Hartz IV leben möchte Jens Spahn nicht. Aber einen Nachmittag mit einer Hartz-IV-Empfängerin sprechen, das macht der Gesundheitsminister dann doch. In Karlsruhe trifft sich der CDU-Politiker bald mit Sandra Schlensog.

Schlensog hatte Anfang März mit einer Online-Petition für Furore gesorgt. Darin forderte sie Spahn auf, einen Monat lang von Sozialhilfe zu leben. Auslöser waren Aussagen des Politikers, Hartz IV bedeute keine Armut. Schlensog war empört. Und mit ihr fast 200.000 Menschen, die die Petition unterschrieben.

Schlensog widersprach vehement den Aussagen des Gesundheitsministers. Sie rechnete stattdessen vor, wie sie und ihr Sohn mit Hartz IV über die Runden kommen müssen. Auch andere Medien berichteten über Schlensog.

Spahn stimmt persönlichem Treffen zu

Wollte sich Gesundheitsminister Spahn zunächst weder zur Petition noch zu dem Schlensog-Vorschlag äußern, reagierte er später auf den öffentlichen Druck: Ein Telefonat mit Schlensog und ein Versprechen, sich mit ihr persönlich zu treffen, waren die Folge.

Jens Spahn stößt auch mit anderen Aussagen auf Kritik: 

In Karlsruhe, ihrer Heimatstadt, empfängt Schlensog nun bald den Minister. Etwas überrascht, war sie schon, als Spahn ihr mitteilte, dass er persönlich vorbeikommen wird. "Aber ihm blieb ja gar keine andere Wahl", sagte sie kurz vor dem Treffen im Gespräch mit t-online.de.

Spahn will sich sogar ziemlich viel Zeit für die 40-jährige Karlsruherin nehmen. Mehr als eine Stunde soll das Treffen dauern. Worüber gesprochen wird? Sandra Schlensog will sich da vorab nicht komplett festlegen: "Ich bin ein Situationsmensch. Natürlich werde ich Herrn Spahn die Petition übergeben." Auch das Experiment, dass er einmal mit so wenig Geld wie ein Hartz IV-Empfänger leben soll, stehe weiterhin im Raum, sagt Schlensog: "Ich will noch einmal verdeutlichen, dass seine Aussagen über Armut falsch sind."

Schlensog will Spahn ihre Einkünfte vorrechnen

Um das zu erreichen, will die Karlsruherin Spahn ihre eigenen Hartz IV-Belege zeigen: "Dann kann er sich das selbst einmal ausrechnen, wie wenig Geld einem mit Sozialhilfe bleibt."

Anna Mayr erzählt, wie es ist als Kind von Hartz IV zu leben: 

Mit dem Treffen will sie die Debatte um Hartz IV noch einmal in die Öffentlichkeit ziehen. "Wir haben bereits viel erreicht, alle Parteien wollen die Sozialhilfe reformieren", sagt Schlensog. Nach der bundesweiten Hartz IV-Debatte hatte etwa Berlins Oberbürgermeister Michael Müller eine Erhöhung der Sozialleistungen ins Gespräch gebracht. Auch über die Abschaffung von Sanktionen wurde debattiert.

Zuletzt hatte ein Wirtschaftsflügel der CDU gefordert, Hartz IV für Menschen unter 50 Jahre komplett abzuschaffen, damit sie schneller einen Job annehmen.

Jens Spahn selbst will sich nicht öffentlich über das private Treffen mit Schlensog äußern. Die Pressestelle des Gesundheitsministeriums teilte lediglich mit, dass er sich auf das Treffen freue. Auch Schlensog erwartet das Gespräch mit Spannung. 

"Ich sehe Jens Spahn schließlich nicht als Feind. Er hat durch seine Aussagen etwas angestoßen, jetzt muss darüber geredet werden."

Sandra Schlensog

Empfangen wird Spahn in Karlsruhe nicht nur von Schlensog. Am Vormittag veranstaltet die Hartz IV-Empfängerin eine Demonstration mit dem Motto "Hartz IV heißt Armut" in der Innenstadt. Schlensog rechnet mit rund 500 Teilnehmern. Sie selbst wird die Abschlussrede halten und dann zu dem persönlichen Gespräch mit Jens Spahn aufbrechen.

Lest hier noch einmal das watson-Interview zum Thema mit Malu Dreyer:

Noch mehr Geschichten über Menschen, die mit wenig Geld auskommen müssen:

Diese Szenen zeigen: Nicht mal die Experten sind von der Hartz-IV-Show "Zahltag" überzeugt

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

Diese Sätze der "Zahltag"-Experten lassen erahnen, wie sie über Hartz-IV-Empfänger denken

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

Intime Infos von Hartz-IV-Empfängern: Jobcenter muss Fehler zugeben

Link zum Artikel

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

Millionen sahen Hartz-IV-Empfänger bei "Armes Deutschland" – jetzt rechnet er mit RTL 2 ab

Link zum Artikel

Wir haben mit Hartz-IV-Empfängern kein Mitleid – das muss sich ändern

Link zum Artikel

In ihrer Sendung macht Vera Int-Veen vor allem eins: Hartz-IV-Empfänger beschimpfen

Link zum Artikel

Hartz-IV-Empfänger als Schmarotzer? "Armes Deutschland" zeigt nur einen Teil der Wahrheit

Link zum Artikel

Hartz 4: Wie RTL 2 mit "Armes Deutschland" die Zuschauer manipuliert

Link zum Artikel

"Bezahlter Urlaub? Von wegen!" Hartz-IV-Empfängerin schildert ihren täglichen Kampf

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Ich hatte mein Leben nicht so geplant": Sandra hat Krebs und lebt von Hartz IV

Link zum Artikel

Lea musste wegen Krankheit ihren Job aufgeben – wie die Studentin in Armut lebt

Link zum Artikel

Hartz IV: Jobcenter verhängten weniger Sanktionen als im Vorjahr

Link zum Artikel

Arzt für Arme erzählt: Wer zu ihm kommt, hat oft einen sozialen Abstieg hinter sich

Link zum Artikel

Winzer Arne: "Betriebe müssen sich überlegen, was ihnen Azubis wert sind!"

Link zum Artikel

Über Armut und Hartz IV redet man nicht. Der Hashtag #unten soll das ändern

Link zum Artikel

Jana bezieht bewusst Hartz IV: "Ich habe kein Kind bekommen, um es abzugeben"

Link zum Artikel

"An der Uni so: 90 Prozent haben sofort nen Job" – Daniel schafft das seit 4 Jahren nicht

Link zum Artikel

Schornsteinfeger Tim verdient 386 Euro – und zahlt noch das Zimmer für die Berufsschule 🤔

Link zum Artikel

"Ich konnte nur gründen, weil meine Eltern mich unterstützt haben" – Gründer Philip 

Link zum Artikel

"Ich möchte gar nicht Vollzeit arbeiten" – Musiker Hannes in unserer Armutsserie 

Link zum Artikel

"Menschen sehen Blumen als Billigprodukt": Floristin Stefanie in unserer Armutsserie 

Link zum Artikel

"Manchmal arbeite ich ohne Bezahlung" – Wie Tänzerin Larissa mit Armut zurechtkommt

Link zum Artikel

"Ich schalte im Winter den Kühlschrank ab" – Rentnerin Gertrud in unserer Armutsserie

Link zum Artikel

"Ich habe oft Schmerzmittel gespritzt" – Friseur Julian arbeitet, obwohl er krank ist

Link zum Artikel

Kai ist alleinerziehend und lebt vom Geld seiner Kinder

Link zum Artikel

Warum Katharina mit 24 Schulden aufnehmen muss

Link zum Artikel

Unsere Armutsserie startet: So lebt Jan mit 800 Euro im Monat

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Torwart-Zoff: Hoeneß hat mit einer Sache recht – doch er wird dem FC Bayern schaden

Link zum Artikel

Dagmar Michalsky wurde mit 58 schwanger – bei Lanz spricht sie von "neun Monaten Horror"

Link zum Artikel

Lena rappt über Sex mit sich selbst bei "Gemischtes Hack"

Link zum Artikel

Diese Szenen zeigen: Nicht mal die Experten sind von der Hartz-IV-Show "Zahltag" überzeugt

Link zum Artikel

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

Link zum Artikel

"Steh auf" – Rammstein-Sänger verstört Fans mit Video

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Als Gauland sich im ZDF verteidigen will, reicht es Lanz: "Albern, das ist albern"

"Wir bestimmen die Themen im Lande." Das hatte der AfD-Chef Alexander Gauland triumphierend nach den Wahlerfolgen seiner in großen Teilen rechtsradikalen Partei bei den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen vermeldet.

Zumindest im ZDF konnte die AfD die Diskussionen am Mittwochabend mitbestimmen: Zunächst durfte Gaulands Parteikollege Jörg Meuthen bei Dunja Hayali um 22.45 Uhr seine Partei vertreten – im Anschluss war dann Gauland selbst bei Markus Lanz zu Gast.

Gauland erklärte den …

Artikel lesen
Link zum Artikel