Deutschland

Bauarbeiter entdecken menschliche Knochen am Berliner Alexanderplatz

13.06.2018, 13:16

Bauarbeiter haben unter einem Gehweg nahe des Berliner Alexanderplatz mehrere Knochen gefunden. Da es sich dem ersten Anschein nach um menschliche Überreste handelt, seien diese in die Gerichtsmedizin der Charité gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher.

Dort sollen die Knochen untersucht werden, was voraussichtlich einige Zeit in Anspruch nehmen werde. Wie die "Berliner Zeitung" zuvor berichtete, wurden die Knochen bereits am 7. Juni in der Karl-Liebknecht-Straße in einem Meter Tiefe gefunden.

Die Polizei hat nach eigenen Angaben bisher keine Erkenntnisse, ob die Knochen möglicherweise mit einem Verbrechen in Zusammenhang stehen. Knochenfunde auf Berliner Baustellen kämen ab und an vor, in der Regel handele es sich um Überreste verschütteter Kriegsopfer.

Die "Berliner Zeitung" berichtet jedoch von Mutmaßungen, dass es sich bei dem Fund um die Überreste einer Frau aus den Siebzigern handeln soll.

(gam/dpa)

Gaspreisbremse: Wie Mieter entlastet werden sollen – und was du dafür tun musst

Die steigenden Lebenshaltungskosten aufgrund von Energiekrise und Inflation belasten die Bevölkerung Deutschlands zunehmend. Drei Entlastungspakete hat die Bundesregierung bisher auf den Weg gebracht – weitere Hilfen sollen auch im kommenden Jahr folgen.

Zur Story