Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Europäischer Gerichtshof: Ein Ex-Liebhaber hat kein Recht auf einen Vaterschaftstest 

26.07.18, 12:16

Der Ex-Liebhaber einer verheirateten Frau hat kein Recht darauf zu erfahren, ob er der Vater eines ihrer Kinder ist. Das urteilte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte am Donnerstag.

Der Mann hatte im Jahr 2004 eine Beziehung mit der verheirateten sechsfachen Mutter begonnen. Sie endete, kurz nachdem die Frau im Oktober 2006 ein weiteres Kind geboren hatte. Die Frau und ihr Ehemann verweigerten dem Ex-Liebhaber den Kontakt zu dem Mädchen. Der wehrte sich vor deutschen Gerichten dagegen, scheiterte aber und konnte keinen Vaterschaftstest durchsetzen. Deshalb sah er sein Recht auf Achtung des Familienlebens verletzt und beschwerte sich in Straßburg gegen Deutschland.

Der Gerichtshof stimmte jedoch den deutschen Richtern zu. Ihnen sei es bei ihren Entscheidungen um das Wohl des Kindes gegangen. Wäre die Vaterschaft des Mannes festgestellt worden, wäre womöglich die Familie des Mädchens zerbrochen. Diese Argumentation der deutschen Gerichte überzeugte in Straßburg. Deutschland muss dem Beschwerdeführer daher keine Entschädigung zahlen. Das Urteil kann innerhalb von drei Monaten noch angefochten werden.

(fh/dpa)

Weiterlesen:

"Lucifer" bekommt doch eine vierte Staffel – bei Netflix!

"Hörst du den Bär da draußen?" – 9 Situationen, mit denen du beim Zelten zu kämpfen hast

"Ich möchte gar nicht Vollzeit arbeiten" – Musiker Hannes in unserer Armutsserie 

Fisch-Schlappen sind schon jetzt der ekligste Sommertrend des Jahres

H&M ändert in Großbritannien die Größen – aber was ist mit Deutschland?

"Quizz die Gesa" Part II – Bist du schlauer als unsere Chefredakteurin? 

"Beim Dreier hinten anstellen" – 16 Sätze, die du im Freibad und beim Sex sagen kannst 

Dieses Model zeigt ihre Speckröllchen und wird vom Internet gefeiert ❤️

11 Britney-Momente, die dir zeigen, wie alt du schon bist 😱

10 "Sex and the City"-Zitate für Singles, die immer noch wahr sind

Til Schweiger zieht Anzeige gegen Jan Ullrich zurück – unter einer Bedingung

#flamingofloatie: 7 Tricks für das perfekte Instagram-Bild 

Wie leben die Menschen in Nordkorea? Ein Einblick in 6 Punkten und 11 Bildern

Australisches Label launcht #MeToo-Kollektion (ja, ernsthaft!) – und so sieht sie aus

Yes, Lord! Die erste gleichgeschlechtliche Ehe bei den Royals

Das steckt hinter dem gruseligen Whatsapp-Account "Momo"

Astrid-Lindgren-Fans aufgepasst: Ihr könnt nun das Bullerbü-Haus kaufen

Endometriose-Spezialistin: "Viele Frauen halten ihre starken Regelschmerzen für normal"

Queen Elizabeth und Prinz Philip kommen offenbar nicht zur Taufe von Prinz Louis

Das sind die 5 beklopptesten Beauty-Trends der vergangenen Jahre

Eminem ist eine Legende! 8 Beweise für alle Ungläubigen

Baden in der Ostsee? Klingt gut, ist aber gerade super eklig!

"Liberation": 3 Gründe, warum die Popmusik heute noch Christina Aguilera braucht 

Das Internet liebt dieses Plus-Size-Bikini-Model – zu Recht! 

Ein Skandal-Rapper will ins Bataclan und Frankreichs Rechte rasten aus

Die ersten Bilder verraten, dass es im Reboot von "Sabrina" düster wird

3 Beobachtungen, die zeigen, wie Beyoncé und Jay-Z ihre Liebe inszenieren💕

"Queer Eye": Die Umstyling-Show der Herzen meldet sich mit Trailer zurück 😍

"Queer Eye" kommt mit 2. Staffel auf Netflix zurück – wegen dieser 5 Typen freuen wir uns

Hier ist der Beweis: McDonalds-Burger verrotten auch nach 6 Jahren nicht

Endlich draußen! Alle Jungen und ihr Trainer aus der Höhle in Thailand gerettet

In Neuseeland bekommen Opfer häuslicher Gewalt bald 10 Tage Urlaub – und hier?

Warum mehr als 230.000 Menschen gegen die  Netflix-Serie "Insatiable" sind

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Warum dieser Jugendrichter sich für Cannabis-Legalisierung die Seele aus dem Leib schreit

Dafür, dass er gerade auf einer Kiffer-Demo spricht, klingt Andreas Müller ganz schön aggressiv und aufgebracht. Müller ist Jugendrichter. Auf der Hanfparade in Berlin will er den Menschen jedoch nicht das Kiffen ausreden. Nein, er schreit lautstark gegen Deutschlands restriktive Drogenpolitik an.

Müller gilt eigentlich als harter Hund. Ende der 90er Jahre lehrte er als Jugendrichter in Bernau bei Berlin Brandenburger Neonazis das Fürchten. Seine Urteile: meistens hart. Manchmal aber auch …

Artikel lesen